Nach Absage: Bischof Ackermann schreibt Brief an alle Kommunionkinder

0
Bischof Stephan Ackermann. Foto: Arne Dedert/Archiv

BISTUM TRIER. Seit Monaten bereiten sich Kinder, Eltern, Katechetinnen und Katecheten auf den großen Tag der Ersten Heiligen Kommunion vor. Doch in diesem Jahr musste der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann die Spendung des Sakraments aufgrund der Corona-Pandemie verschieben. „Ich musste das tun, damit die Menschen – auch Menschen, die Du liebhast – gesund bleiben können“, erklärt der Bischof in einem Brief, der an alle Kommunionkinder verschickt wurde.

Er sei sich bewusst, dass das für die Kinder und deren Familien sehr schwierig sei. „Aber eine große Feier, bei der sich viele Menschen begegnen, ist zurzeit nicht gut“, schreibt er den Mädchen und Jungen. Der Bischof verspricht aber, dass die Feier der Erstkommunion in der Kirche nachgeholt wird. „Es ist mir sehr wichtig, dass auch Du das Brot des Lebens empfangen kannst und so Jesus Dir ganz nahe ist.“

In einem weiteren Brief an die Eltern versichert Ackermann, dass ihm die Umstände bewusst seien, die mit der Absage einhergehen. Er wisse, dass Reservierungen von Gemeinderäumen und Restaurants meist einen langen Vorlauf hätten und die Organisation und Vorbereitung dieses großen Familienfestes vieler Abstimmungen bedürfe. „Es tut mir aufrichtig leid, dass es keine andere Möglichkeit gab und ich Ihnen das nicht ersparen konnte.“

Am Weißen Sonntag, 19. April, an dem traditionell viele Erstkommunionfeiern stattgefunden hätten, wird der Gottesdienst aus dem Hohen Dom zu Trier live im Internet und im Offenen Kanal („OK54 Bürgerrundfunk“) übertragen (Infos unter https://t1p.de/bistum-tr-domstream). Ackermann wird darin ausdrücklich auf die Kommunionkinder und deren Familien eingehen. Daher lädt er alle Familien mit ihren Kindern ein, den Gottesdienst Zuhause mitzufeiern. „Es wäre eine schöne Geste, wenn wir uns da ‚begegnen‘ würden.“

Neue Termine für die Erstkommunionfeiern können indes noch nicht vereinbart werden.

Den Brief gibt es auch auf der Homepage des Bistums unter https://t1p.de/kommunionkinder-brief-2020 als Download.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.