Saarländischer Ministerpräsident: Trotz Rückgang der Infektionszahlen keine Entwarnung

0
Tobias Hans, der Ministerpräsident des Saarlandes. Foto: Oliver Dietze/dpa-Archivbild

Trotz eines Rückgangs beim Anstieg der Corona-Infektionszahlen im Saarland kann es nach Aussage von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) noch keine Entwarnung geben.

«Es muss uns klar sein, dass wir den Höhepunkt der Infektionen noch vor uns haben», sagte Hans am Mittwoch in Saarbrücken. Daher könne auch noch kein Zeitpunkt genannt werden, wann die Landesregierung die derzeit geltenden Einschränkungen lockern werden könne. «Es gilt die Maßgabe: Wir werden so früh wie möglich, so weit wie möglich, aber auch so spät und so begrenzt wie absolut notwendig aus diesen Maßnahmen aussteigen.»

Die im Kampf gegen die Corona-Pandemie am 21. März verfügte Ausgangsbeschränkung zeige bereits «eine sehr starke Wirkung», sagte Hans in einer Zwischenbilanz. Damals habe die Zahl der Infektionen innerhalb einer Woche um den Faktor acht zugenommen. Mittlerweile liege dieser Wert bei 1,8 pro Woche. «Wenn sich dieser Trend in den kommenden Tagen fortsetzt, dann haben wir gute Chancen, dass unser Gesundheitssystem der Belastungsprobe standhalten wird.»

Nun gelte es aber noch Geduld zu haben – und sich weiter, auch über die Osterfeiertage, an die strengen Corona-Regeln zu halten. «Je mehr wir uns jetzt noch eine Zeit lang zusammenreißen, desto schneller, desto reibungsloser und desto gesünder werden wir wieder den Weg zurück in ein Leben ohne Auflagen und ohne Beschränkungen zurückfinden. Diesen Tag, den sehnen wir uns alle herbei», sagte Hans. (dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.