Luxemburg: Außenminister fordert schnelle Aufhebung der Grenzkontrollen!

8

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat von der Bundesregierung gefordert, die Kontrollen an den Grenzen zu Luxemburg und zu Frankreich schnellstmöglich wieder aufzuheben.

«Die Grenzkontrollen machen mir große Sorgen. Wir müssen höllisch aufpassen», sagte Asselborn dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Mittwoch). Der dienstälteste Außenminister in der EU warnte: «Wenn der Schengen-Raum fällt, dann fällt auch das Europa der Bürger. Schengen ist die größte Errungenschaft der EU», betonte Asselborn mit Hinweis auf das Abkommen zum Wegfall von Grenzkontrollen.

Asselborn sagte über die Grenzkontrollen: «Das bringt nur Ärger. Mir schreiben jeden Tag Menschen aus dem Saarland und aus Rheinland-Pfalz, die sich wegen der Grenzkontrollen beschweren.» In der Eifel sei es schwer, einen Arbeitsplatz zu bekommen. Die Leute pendelten also nach Luxemburg. «Und wir in Luxemburg sind auf Pflegekräfte und medizinisches Personal aus Deutschland und Frankreich angewiesen.»

Seit dem 16. März finden an den Grenzen zu Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg und Dänemark in Abstimmung mit den Nachbarstaaten vorübergehend Grenzkontrollen statt.

8 KOMMENTARE

  1. Das Corona-Thema verschwindet (wenn auch langsam) aus den Schlagzeilen der Presse. Der Gewöhnungseffekt ist eingetreten und verursacht sinkende Klickraten. Der vorhergesagte Supergau ist national ausgeblieben (und wird auch nicht mehr kommen). Ja, es werden weiterhin jeden Tag mehr oder weniger neue Fälle gemeldet. Corona ist da, Corona wird bleiben. Wir lernen gerade mit diesem neuen Grippevirus umzugehen und dies zu akzeptieren. Kein Grund mehr weiterhin aus jedem Fall eine Schlagzeile zu machen. Die Inhalte der Nachrichten richten sich bereits spürbar auf Normalität aus. Spätestens dann, wenn die Therapiemedikamente flächig Erfolge zeigen, wird die Volkshysterie endlich beendet sein. Verbleiben wird das Aufsammeln der Scherben und das Kompensieren der finanziellen Verluste. Die Zeit der nüchternen Aufarbeitung hat bereits begonnen. Die Virologen werden wieder in ihre Labore verschwinden und mancher Politiker wird erkennen, dass die versuchte Profilierung dann doch nicht zum erhofften Ziel führte.

    • Das Bergmann-Klinikum in Potsdam, eins der TOP-Krankenhäuser Deutschlands und für Brandenburg zur Covid-Haupt-Anlaufstelle bestimmt, hatte Ende März einen TEST-MARATHON gestartet. Die Klinikleitung hatte sich gegen die Vorgaben des RKI erhoben und VIEL MEHR Leute auf Corona GETESTET. Ergebnis: 103 von 2.380 Mitarbeitern positiv, 27 Verstorbene, 88 erkrankte Patienten. Das viele Testen hat also eine hohe Zahl Corona-Tote aufgezeigt – viel höher als im staatlich verkündeten gesamtdeutschen Schnitt. Daraufhin hat der Potsdamer Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) getobt und das RKI, sein Ordnungsamt und die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, um das Klinikum mundtot zu machen.

      Fazit: Politiker profilieren sich nicht bloß ein bißchen, sondern sie gehen über Leichen, um „das Sagen“ sowie Status und Geld zu ergattern. Sie gehen auch über Leichenberge. Für Politiker ist ein ignoranter Bürger genauso gut wie ein hysterischer Bürger, beide Sorten Bürger lassen Politikverbrecher gewähren.

      • Die Fallzahlen eines Krankenhaus mit zum Teil schwerkranken Menschen ist nicht übertragbar auf die Gesamtbevölkerung. Ebenso verhält es sich mit Pflegeheimen in denen 100% der „Insassen“ zur höchst gefährdeten Risikogruppe gehören.

  2. @ Kommentar

    Solche Spinner mit solchen Einstellungen sollten Lebenslang in Quarantäne gestellt werden.
    Bleib zu haus bevor du noch weitere ansteckst.
    Covid 19 ist noch lange nicht zu Ende.
    Nur weil bei manchen die Sonne aufs Dach scheint ist alles wieder gut……

    • Ich stimme ihm zu. Wie wenn die paar Alten nicht eh zeitnah gestorben wären…

      Unglaublich sind nur ihr Panikmacher lol

  3. @Adolf Heinzmqnn,
    da Sie anscheinend noch zu blöd sind Ihren „Künstlernamen“ richtig zu schreiben, kann man wohl Ihren hirnlosen Kommentar nicht ernst nehmen. Oder anders ausgedrückt, sortiert die Natur in diesem Fall leider die Falschen aus.
    Es wäre dann doch besser die Welt von solch
    hirnlosen zu befreien…….
    An alle die ebenfalls so denken wie ich,
    bleibt gesund und ein frohes Osterfest.

  4. Die Fallzahlen vom Johns hopkins University weicht vom rki stark ab, das ist das eine und das andere was einem zu denken geben sollte: die vielen tote in spanien aufgrund corona..
    Frohe Ostern und lasst Vernunft walten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.