Einreise für Saisonarbeiter auch über Hahn-Airport

0
Foto: dpa-Archiv

HAHN. Landwirtschaftliche Saisonarbeiter, die trotz der Corona-Krise nach Deutschland fliegen dürfen, können unter anderem über den Hunsrück-Flughafen Hahn einreisen. Bundesweit werde die Einreise über insgesamt sieben Flughäfen abgewickelt, teilte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) am Dienstag mit. Landen dürfen die Saisonarbeiter demnach außerdem an den Flughäfen Berlin Schönefeld, Düsseldorf, Hamburg, Karlsruhe/Baden-Baden, Leipzig und Nürnberg.

Für Landwirte steht den Angaben zufolge seit dieser Woche ein Online-Portal zur Verfügung. Über dieses müssen sie die Anreisedaten ihrer Helfer für die Monate April und Mai melden. Die Daten würden zur Überwachung nach Flughäfen getrennt an die Bundespolizei übermittelt, erklärte Klöckner.

Bei einer Einreise gilt: Es müsse noch am Flughafen «ein standardisierter Gesundheitscheck durch medizinisches Personal durchgeführt» werden. Die Ergebnisse sollen an die jeweils zuständigen Gesundheitsämter gegeben werden. Auch für die Arbeit und die Unterbringung der Helfer gibt es wegen der weltweiten Verbreitung des Coronavirus strenge Auflagen.

Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatten sich vergangene Woche darauf verständigt, dass in diesem und im kommenden Monat jeweils 40 000 Saisonarbeiter aus Osteuropa nach Deutschland einreisen dürfen, um Ernteausfälle zu verhindern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.