Ein Toter nach Brand in Mehrfamilienhaus in der Eifel identifiziert

0

MALBERGWEICH. Nach einem Feuer mit zwei Toten in einem Wohnhaus in der Eifel ist nun die Identität einer Leiche geklärt. Es handele sich um einen 52-Jährigen, der in dem Mehrfamilienhaus in Malbergweich (Eifelkreis Bitburg-Prüm) zur Miete gewohnt hatte, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Die Identität der zweiten Leiche sei allerdings noch ungeklärt. Auch andere Fragen sind noch offen: Dem Sprecher zufolge ist die Brandursache ebenso unklar wie die Todesursache.

Die Flammen waren am frühen Samstagmorgen ausgebrochen. Feuerwehrleute fanden im Inneren des Hauses die beiden Toten. Sieben Bewohner wurden laut Polizei mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 100 000 Euro. Zeitweise waren rund 100 Feuerwehrleute aus der Umgebung im Einsatz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.