Region: Zwei weitere Corona-Tote in Caritas-Pflegeeinrichtung

0

KOBLENZ. Im Haus Eulenhorst des Caritasverbands Koblenz im Stadtteil Metternich, sind zwei weitere Personen infolge des Corona-Virus gestorben.

Auf der Internetseite des Caritas-Verbandes heißt es, eine 66 Jahre alte Frau und ein 67 Jahre alter Mann seien an den Folgen der Virusinfektion gestorben. Bei dem Mann habe sich sein zuvor stabiler Zustand binnen kürzester Zeit verschlechtert, die Frau sei möglicherweise an einer Hirnblutung gestorben. Bereits vor etwa zwei Wochen hatte es im Haus Eulenhorst in Koblenz-Metternich einen ersten Corona-Todesfall gegeben.

Nach dem Tod von nun insgesamt drei mit dem Coronavirus infizierten Bewohnern in der Pflege-Einrichtung bemüht sich das Gesundheitsamt um einen «maximalen Schutz» der pflegebedürftigen Menschen. «Unser Gesundheitsamt ist in ganz engem Kontakt zu den Einrichtungen», sagte ein Sprecher des Kreises Mayen-Koblenz am Montag. «Mit verschiedenen Maßnahmen wollen wir den maximalen Schutz der Bewohner und der dort eingesetzten Pflegekräfte gewährleisten.»

Im Haus Eulenhorst des Caritasverbands Koblenz im Stadtteil Metternich starben in den vergangenen zwei Wochen drei Menschen an der durch das Coronavirus verursachten Krankheit Covid-19. In der Einrichtung werden Menschen mit Behinderungen bis ins hohe Alter betreut. Obwohl nach Angaben eines Caritas-Sprechers bereits zum Zeitpunkt des ersten Todesfalls am 24. März ein absolutes Besuchsverbot bestand und das Haus danach unter Quarantäne stand, starben am vergangenen Donnerstag und Freitag zwei weitere infizierte Bewohner im Alter von 66 und 67 Jahren.

«Sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Bewohner ist das eine kaum zu bewältigende Belastung», sagte der Caritas-Sprecher. Die Pflegekräfte seien bis an den Rand ihrer Belastungsgrenze eingespannt und leisteten eine herausragende Arbeit.

Im Haus Eulenhorst mit 38 Bewohnern gab es zuletzt sieben infizierte Bewohner und fünf infizierte Mitarbeiter. Im etwas kleineren Haus St. Franziskus, in dem ebenfalls Menschen mit Behinderungen wohnen, waren fünf Bewohner und vier Mitarbeiter infiziert. Erstmals wurde auch im Haus Oberwerth des Caritasverbands Koblenz ein Bewohner positiv getestet.

(dpa)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.