Erste Taxiunternehmen in Rheinland-Pfalz wegen Corona-Krise in Schieflage

3
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Die Taxibranche in Rheinland-Pfalz leidet nach eigenen Angaben massiv unter den Auswirkungen der Corona-Krise. Bei ihm lägen bereits die ersten Insolvenzanträge auf dem Tisch, sagte der Geschäftsführer des Verbands des Verkehrsgewerbes Rheinland (VDV), Guido Borning, am Freitag auf Nachfrage. Die Branche sei auf Zuschüsse angewiesen. «Wir sind daher maßlos enttäuscht, dass die Landesregierung neben den Bundesmitteln – im Gegensatz zu anderen Ländern – keine Zuschüsse für Kleinstunternehmer bereitstellt.»

Der Verband hat seinen Mitgliedern empfohlen, nur einen Fahrgast auf dem Rücksitz zu befördern. Zudem sollen die Taxis nach jeder Fahrt desinfiziert werden. Viele Unternehmen greifen den Angaben zufolge mittlerweile auch auf Glasscheiben zurück, um Distanz zwischen Fahrer und Gast herzustellen.

Taxis zählen laut VDV zum öffentlichen Personennahverkehr und sind somit systemrelevant. Auf dem Land werden etwa viele Krankenfahrten von Taxiunternehmen übernommen. Die Branche hat Borning zufolge in der Krise aber Kreativität gezeigt. Viele Taxifahrer bieten zum Beispiel Einkaufsfahrten für Senioren an oder nehmen etwa Ärzte und Pflegekräfte kostenlos mit.

3 KOMMENTARE

  1. Warum hilft der Staat den Unternehmen nicht? Da bekommt man keine Antwort, nee, wenn man dies und das nicht macht , geht das nicht. Sie befördern Krankenschwestern und Ärzte ……….kostenlos! Machen Krankenfahrten, sollen aber nach jedem desinfizieren!!!!!
    Wer hilft den Unternehmern denn? Leute bezahlen, Putz und Reinigungsmittel kaufen und Steuern zahlen,
    und, und, und.
    Unsere Regierung ist einfach nur noch zum lachen!

  2. Liebe Regierungen in Deutschland, die EZB wirft Euch das Geld zum Nulltarif hinterher. Greift endlich zu und helft angemessen und unbürokratisch euren unzähligen kleinen Unternehmern, die seit 70 Jahren immer wieder mit viel Risikobereitschaft und Fleiß das Land dahin gebracht haben wo es heute ist.

  3. Ganz Genau!Es wird jeden Abend gross kozig rum diskutiert das alle Unternehmer auch die Solo Unternehmer Unterstützungen brauchen das sie SOFORTHILFEN bekommen werden aber nichts passiert,werden einfach im stich gelassen oder fordern zig dokumente und irgendwelche Nachweise ,Finanzamt hat doch alle nachweise,stattdesen werden sie abgewimmelt mit kleinen Beträgen oder bekommen gar nichts ! Was ist das den es wird viel versprochen aber nichts passiert oder wird zu stande gebracht.wenn die kleinen unternehmer Pleite gehen dann habt ihr schön die Wirtschaft runter gewirtschaftet! Was soll ich mit 1500euro sofort hilfe was soll ich damit bezahlen für 3 monate Miete,Storm Nebenkosten usw das reicht doch vorne und nicht!!!Liebe Regierung hilft den kleinen Unternehmern(Gastronomie,Bars,Cafes,……..)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.