Trier: Acht neue Brandmeister beginnen ihren Dienst

0

Oberbürgermeister Wolfram Leibe hat acht Feuerwehrmänner vereidigt, die am 1. April ihren Dienst antraten.

„Sie verkörpern die neue Generation der Feuerwehrleute“, sagte der OB während der Zeremonie im Rathaussaal, die aufgrund des Coronavirus mit dem nötigen Abstand stattfand. Ein Großteil der Männer, die alle aus der Region kommen, war bei bereits bei der Freiwilligen Feuerwehr engagiert. „Wir profitieren davon, dass die Freiwilligen Wehren so aktiv sind“, betonte der OB. Bei der Trierer Berufsfeuerwehr wurden innerhalb der vergangenen drei Jahre rund 50 Feuerwehrleute eingestellt. Ein immenser Zuwachs, wie Leibe betonte.

Der stellvertretende Feuerwehrchef Olaf Backes erläuterte den neuen Kollegen, was sie im Laufe ihrer anderthalbjährigen Ausbildung erwartet: Nach der 22-wöchigen Grundausbildung folgen unter anderem ein Aufenthalt an der Landesfeuerwehrschule in Koblenz, die Ausbildung zum Rettungssanitäter und ein Aufbaulehrgang. Der langjährige Feuerwehrmann betonte vor allem die Wichtigkeit der starken Gemeinschaft der Kollegen untereinander.

Einer der neuen Feuerwehrmänner ist Fabian Ensch aus Fließem bei Bitburg. Der 29-jährige gelernte Metallbauer möchte mit und für Menschen in einem guten Team arbeiten. Er ist bereits über 13 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv und geht nun hochmotiviert in die Grundausbildung, wie er sagt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.