50-Jähriger kündigt Selbstmord an: Größerer Polizeieinsatz in der Eifel

1

DAUN. Am gestrigen 27.03.2020 wurde gegen 20.12 Uhr die Polizeiinspektion Daun von einem Anwohner der Ortslage Winkel darüber in Kenntnis gesetzt, dass sein bester Freund, ein 50-jähriger Anwohner, ihm gegenüber geäußert habe, seinem Leben ein Ende setzen zu wollen.

Um seiner Aussage Nachdruck zu verleihen, habe dieser ein Gewehr ergriffen, welches der Mitteiler diesem entreißen konnte. Aufgrund der unklaren Gefährdungslage vor Ort wurde die Örtlichkeit durch starke Polizeikräfte der Polizeiinspektion Daun angefahren.

Der 50-jährige Anwohner konnte nach verbaler Ansprache durch die Beamten widerstandslos und ohne jegliche Gefährdung anwesender Personen in Gewahrsam genommen und der Psychiatrie vorgestellt werden.

Eine Durchsuchung des Anwesens führte lediglich zum Auffinden erlaubnisfreier Luftgewehre.

1 KOMMENTAR

  1. Ich schätze, dass die Maßnahmen, welche die Regierung nun ergriffen hat und welche noch ergriffen werden, gegen ein schon immer existentes Grippevirus, um einige mehr Tote durch Suizid kosten werden, als das Virus selbst wirklich ursächlich produzieren könnte. Kein Wunder wenn die Menschen A mit unsachlicher Panikmache in Angst versetzt und B ihre Existenzen zerstört werden.

    Ich empfehle jedem sich die Arte Reportage „Profiteure der Angst“ von 2009 auf Youtube anzuschauen.
    Alles Gute

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.