Corona-Lüge löst größeren Polizeieinsatz an der Mosel aus

17
Foto: dpa-Archiv

COCHEM. Einen schlechten Scherz leistete sich am Mittwoch ein 35-jähriger Deutscher in der Regionalbahn von Bullay nach Cochem. Erst hinterfragte er eine Fahrscheinkontrolle – er selbst hatte keinen – dann äußerte er mehrmals, er sei mit dem „Corona-Virus“ infiziert und auf dem Weg zu einer Schnelltest-Einrichtung.

Während der sofort eingeleiteten Maßnahmen – Verständigung Rettungswagen, Bundes- und Landespolizei – beleidigte er den besorgten Zugbegleiter mit unflätigen Worten. Nach Ankunft des Zuges im Bahnhof Cochem wurden die Türen des Zuges zum Schutz der Reisenden bis zum Eintreffen der verständigten Kräfte für ca. 5-10 Minuten verschlossen. Diese Zeit nutze der uneinsichtige Mann, um über den Notruf die Meldung „er werde gegen seinen Willen im Zug festgehalten“ abzusetzen.

Schließlich äußerte er gegenüber der Streife der Polizeiinspektion Cochem: „Es sei nur ein Scherz gewesen, er wäre gar nicht mit dem Corona-Virus infiziert.“

Durch dieses verantwortungslose und nicht zu rechtfertigende Verhalten in der dieser ohnehin schon schwierigen Zeit, wurden Einsatzkräfte von Bundes- und Landespolizei sowie Rettungskräfte unnötig gebunden. Reisende mussten unverschuldet Wartezeiten in Kauf nehmen; der Deutschen Bahn entstand ein erheblicher finanzieller Schaden durch Verspätung und Ausfall von Zügen.

Die Bundespolizei Trier hat ein Strafverfahren wegen Missbrauch von Notrufen, Beleidigung und Erschleichen von Leistungen eingeleitet. Neben den strafrechtlichen Folgen muss der Mann mit Schadensersatzforderungen der Deutschen Bahn rechnen.

17 KOMMENTARE

  1. Eigentlich müsste Deutschland Platz 1 der infizierten belegen….während die einen mit Ladenschliesungen in ihrer Existenz bedroht sind laufen die Leute ohne Mundschutz durch die Supermärkte als ob nicht sei…nirgends an den Supermärkten findet man Desinfektionsmittel…es ist zum kotzen wenn man so wenig Gehirn rumlaufen sieht während anderen die Krise umbringt…schaltetmal den Kopf ein ..es kostet Leben..es kostet eure Arbeitsplätze

    • Ein Mundschutz schützt dich nicht. Höchstens FP3 und der weicht nach einer bestimmten Zeit auf Und wenn jeder sich die ganzen Dinger kauft, fallen sie dort weg, wo sie wirklich wichtig sind: im Krankenhaus und im OP(!), wo man die Patienten vor den eigenen Bakterien etc. schützen MUSS. Genauso wie das Desinfektionsmittel. Nicht, dass das noch pass- oh. Ist es ja schon! Wascht euch die Hände, hustet in die Armbeuge und haltet 2m Abstand. Einfacher könnte es nicht sein!

      • Hallo Sarah, FFP 3 Masken schützen schon, jeder Laie kann sie im Backofen 7x sterilisieren, das sagt Dir jeder Apotheker , ich bin Hygienefachfrau. Backofen auf 70 Grad vorheizen, Maske 10 Minuten rein legen , so ist sie wieder Einsatzbereit. Stoffmasken sollten nach jedem Gebrauch in die Kochwäsche. Ich bin Fach- Krankenschwester für Intensiv und Anästhesie, habe schön über 40 Jahre Berufserfahrung, Du kannst mir glauben. Ich wünsche Dir einen schönen Herbst habe vor der Arbeit aller Kollegen großen Respekt. LG Sabeth

    • Ich habe bislang noch nicht gehört oder gelesen, dass sich irgendwo jemand in einem Supermarkt infiziert hat. Weder Kunden, noch Personal.

      • Corona kannst Du weder hören noch sehen, somit auch nichts lesen ,Corona beißt auch nicht. Leider, sonst würden die Leute sich anständiger benehmen. Die Griffe der Einkaufswaren sind immer mit Keimen kontaminiert, nicht umsonst hängt in Köln in jedem Supermarkt ein Desinfektion- Spender am Eingang. Die Mosel blieb bisher Relativ verschont, das kann sich ändern, nimm es einfach ernst. Ich bin vom Fach und kenne viele die es sehr hart getroffen hat. Liebe Grüße aus Köln 🙂 Gritt

  2. Ruhig Blut LISS,
    Wo gibt es Mundschutz und Händedesinfektionsmittel die für Jedermann sind ???
    An erster Stelle sollten die Menschen das bekommen, die Dir , mir und vielen anderen helfen zu überleben.
    Ich bin Lungenpatient und habe 4 Jahre von Null angefangen, so halbwegs wieder auf die Beine zu kommen und nur weil ich von einem Arzt ein Reumamedikament bekommen habe worauf ich toxisch allergisch reagiert habe und eigentlich klinisch tot war weil es auf die Lunge übergriff.
    Ich bekomme die Hilfsmittel verschrieben und habe auch keinen Mundschutz.
    ICH BLEIB ZU HAUSE ODER HALTE AUF JEDEN FALL 2 METER ABSTAND ☝️☝️☝️

    • So sehe ich das auch Karl, in Köln zahlt man 150 Euro ohne Mundschutz in der Bahn und auf dem Bahngelände, doch auch hier gibt es noch Ignoranten, offensichtlich haben sie zu viel Geld 😉 denn hier wird gnadenlos abkassiert, das ist richtig so. Die Polizei und das Ordnungsamt sind seit Anfang der Jahres permanent im Einsatz hier, ich finde auch der Junge müsste zahlen, denn mit 35 Jahren ist mein kein Kind mehr. Pass auf Dich auf Karl alles Gute und Grüße aus Köln

  3. Ich bin Fachkrankenschwester für Intensiv, hatte schon Sorge mit der Bahn an die Mosel zu fahren, da ich kein Auto mehr habe, was ich lese ist Bodenlos. In Köln kostet es 150 Euro, ohne Maske in der Bahn und auf dem Bahn -Gelände. OK, Masken schützen nicht Euch selbst vor Ansteckung, aber Andere wenn Du positiv bist und da ist die Dunkelziffer hoch, man kann auch Corona haben ohne Krankheit- Symptome .Blöde Witze sind zur Zeit nicht angebracht, sein Taschengeld müsste der Mann abgeben für Corona Geschädigte und den Polizeieinsatz bezahlen. Keine Panik, aber sehr vorsichtig sein und ständig die Hände waschen oder desinfizieren. Hier gibt es kein Geschäft mehr ohne Desinfektionsmittel vor der Tür , alle Griffe Sitze usw. in der Bahn werden Stündlich von neu eingestellten Leuten desinfiziert. Ich habe seit Anfang Corona immer Desinfektionsmittel im Rucksack, denn gerade über die Hände ist die Ansteckung sehr groß. Corona werden wir nicht mehr los ,wir müssen lernen damit umzugehen, zu Hause bleiben kann nicht jeder. Einfach umdenkdenken, sonst werden die Zahlen im November wieder steigen. Passt auf Euch auf. LG

  4. Bezüglich Masken schützen nicht : FFP3 Masken schützen, auch gegen Viren. Ihr bekommt sie in jeder Apotheke. Sie können 7x im Backofen sterilisiert werden. Ofen auf 70 Grad vorheizen, Maske 10 Minuten rein legen, dann ist sie wieder Einsatzbereit. Stoffmasken, sollte man nur einmal nutzen, dann auf 90 Grad in der Waschmaschine waschen, ich weis nicht ob das viele tun, doch es ist wichtig. Für lange Bahnstrecken nehme ich immer FFP3 Masken. Zum Masken nähen gibt es im Internet Anleitungen, man sollte kochfesten Stoff nehmen. Dem jungen Mann ist verziehen, wenn er es als Lebenserfahrung verbucht und so etwas nie mehr tut. Mit 35 Jahren ist man erwachsen , wir haben alle eine Vorbildfunktion. Ich wünsche allen einen wunderschönen Herbst, auf Abstand ……………. LG aus Köln :-)))

  5. Hätte man den Spinner einfach ignoriert wäre auch nichts weiter passiert. Zur Vorsicht hält man Abstand und gut ist. Es ist unglaublich welche Hysterie das Wort Corona auslöst.

  6. Na, dann bekomme mal Corona, das ist alles nur nicht lustig, hatte einen Sportler mit Corona als Patienten, die Nachwirkungen sind erheblich. Solche Leute darf man nicht ignorieren, vor allem wenn Sie sich einen solchen Schwerz erlauben, hier in Köln sind die meisten Achtsamer geworden, Ignoranten gibt es überall. Sei froh das es an der Mosel noch so wenige Corona Fälle gibt, doch es wäre nett wenn Du es erst nimmst. Natürlich keine Hysterie, aber es ist sehr ernst die Zahlen Europaweit steigen wieder. Das Pflegepersonal wird permanent getestet und das ist gut so, wenn sie positiv sind müssen sie 14 Tage zu Hause bleiben. Hier gibt es inzwischen viele junge Menschen die für die Älteren einkaufen gehen, das finde ich klasse. Einfach nur aufpassen, was du anfasst, vor allem in der Bahn und die Griffe der Einkaufswagen sind kontaminiert mit Keimen. Dir alles Gute LG aus Köln

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.