Als Frau ausgegeben und Mann bedroht: Angeklagte geständig

0
Foto: dpa-Archiv

FRANKENTHAL. Mit Geständnissen hat im pfälzischen Frankenthal der Prozess gegen zwei Angeklagte begonnen, die sich im Internet auf einer Dating-Plattform als Frau ausgegeben und bei einem vermeintlichen Rendezvous einen Mann überfallen haben soll.

Das teilte eine Sprecherin des Landgerichts am Dienstag auf Anfrage mit. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Beschuldigten räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung vor.

Die Angeklagten sollen bei dem Treffen im September 2019 auf ihr Opfer eingeschlagen, es mit einem Messer bedroht und eine Uhr im Wert von 8000 Euro entwendet haben. Als der Überfallene um Rückgabe des Mobiltelefons bat, soll ihm einer der Angeklagten mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Der Mann erlitt unter anderem leichte Schnittverletzungen. Ein möglicher Komplize der Männer aus Freinsheim (Kreis Bad Dürkheim) ist flüchtig – seine Identität soll den Behörden aber bekannt sein. Das Gericht hat vier Verhandlungstage angesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.