Die Grundschule Feyen kehrt zurück

0
Sebastian Barth von der Umzugsfirma Knaf bringt Mobiliar in die Klassenräume des erweiterten Schulgebäudes am Estricher Weg. Der Anbau besticht durch seine Glasfassade. Foto: Stadt Trier

TRIER. Das Warten hat ein Ende: Am Aschermittwoch ziehen rund 250 Schülerinnen und Schüler, die Lehrer und weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grundschule Feyen zurück in ihr altes Gebäude, das jetzt um einen zweigeschossigen Klassentrakt erweitert worden ist.

Für junge Familien im wachsenden Stadtteil Feyen/Weismark gibt es noch eine gute Nachricht: In der unmittelbaren Nachbarschaft der erweiterten Grundschule stehen die Bauarbeiten für die neue städtische Kindertagesstätte Feyen/Weismark mit 105 Plätzen ebenfalls kurz vor dem Abschluss. Das Gebäude wird künftig auch von der Grundschule für die Ganztagsbetreuung mitbenutzt. Außerdem befindet sich dort die gemeinsame Mensa der beiden Einrichtungen.

Die Kindertagesstätte nimmt voraussichtlich in der ersten Märzhälfte ihren Betrieb auf. Dort ziehen die Jungen und Mädchen, von denen viele das erste Mal eine Kita besuchen und sich erst einmal eingewöhnen müssen, in Etappen in den verschiedenen Gruppen ein.

Jetzt mehr als 5000 Plätze

Mit der Eröffnung der neuen Kita in Feyen wird nach Angaben des Jugendamts im gesamten Stadtgebiet die Grenze von 5000 Betreuungsplätzen für Kinder bis zum Grundschulalter überschritten. Die neue Kita wurde von der Gebäudewirtschaft in einem Baukastensystem errichtet. Der Neubau erhält ein attraktives Außengelände: Der barrierefrei zugängliche Garten ist im Süden des Grundstücks vorgesehen. Ein vorgelagerter Laubengang am Gebäude soll einen fließenden Übergang vom Innen- zum Außenbereich schaffen. Außerdem ist eine Spielterrasse für die Kindergartenkinder vorgesehen. Die Freiflächen an der Westseite des Gebäudes bieten Platz für ein Gartenhaus sowie für Obst- oder Gemüse-
beete für die Kinder.

Als letzter Schritt des Grundschulumbaus wurde in den Winterferien das Mobiliar aus dem Ausweichstandort zurücktransportiert und die neuen Klassenzimmer eingerichtet. Die Grundschule Feyen war seit dem Schuljahr 2017/18 vorübergehend im früheren Lycée Ausone in der Medardstraße in Trier-Süd untergebracht. Die Erweiterung des angestammten Gebäudes am Estricher Weg war wegen steigender Schülerzahlen nötig: Die früher zweizügige Grundschule ist inzwischen in den Jahrgangsstufen zwei bis vier dreizügig und in der ersten Jahrgangsstufe vierzügig. Nächstes großes städtisches Schulprojekt nach dem Abschluss der Arbeiten in Feyen/Weismark ist der Ausbau der Egbert- Grundschule.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.