Polizei: Friedlicher Rosenmontag in Wittlich und Umgebung

0

Wie die Polizei mitteilt, verliefen die Veranstaltungen an Rosenmontag in Wittlich und Umgebung durchgehend ohne besondere Zwischenfälle.

Beim größten Umzug in Dreis wurden Jugendschutzkontrollen durchgeführt. Dabei wurde lediglich eine geringe Anzahl von Verstößen wegen des unbefugten Mitführens von „Alcopops“ festgestellt.

Gegen 02.45 Uhr verständigte ein Taxifahrer die Polizei Wittlich, welcher zuvor zwei männliche Personen an einem Imbiss in Dreis abgeholt und nach Wittlich befördert hatte. Dort angekommen täuschte man vor, noch bei einer Bank Bargeld abheben zu wollen und suchte dann das Weite, ohne die offene Rechnung zu begleichen. Während die eine Person ein Kostüm getragen habe, sei der zweite Täter ca. 20-25 Jahre alt, ca. 1,75m groß, von normaler Statur und mit einer beigen Cargohose und einem dunkelgrauen Kapuzenanorak bekleidet gewesen. Hinweise zu den Tätern werden erbeten an die Polizeiinspektion Wittlich, Tel.: 06571-9260.

Am Fastnachtssonntag hatte die PI Wittlich nach dem Umzug in Hetzerath einen 19-Jährigen in Gewahrsam nehmen müssen. Dieser war zuvor über einen Zeitraum von zwei Stunden immer wieder negativ aufgefallen. Er hatte zunächst einen Platzverweis des dort eingesetzten Sicherheitsdienstes ignoriert und dann in der Folge Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, einen Verantwortlichen des Veranstalters und einen Rettungssanitäter angegriffen und beleidigt. Glücklicherweise wurden hierbei nur zwei Personen leicht verletzt. Nachdem der 19-Jährige sich beruhigt hatte, konnte dieser in die Obhut von Familienangehörigen übergeben werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.