Rekord bei Zahl der Asylverfahren am Oberverwaltungsgericht

3
Thomas Frey

KOBLENZ. Die Zahl der Asylverfahren am Oberverwaltungsgericht (OVG) Rheinland-Pfalz in Koblenz hat einen Rekord erreicht. 2019 gingen 1025 neue Fälle ein, teilte das OVG am Freitag mit. «Die im letzten Jahr prognostizierte Bugwelle an Asylverfahren hat damit mit Macht die zweite Instanz erreicht, und dass damit der Scheitelpunkt bereits erreicht wäre, zeichnet sich nicht ab», hieß es. 2018 hatte es 789 neue Asylverfahren am OVG gegeben.

Die Anzahl neuer Fälle in der ersten Instanz in Rheinland-Pfalz fiel dagegen angesichts bundesweit gesunkener Flüchtlingszahlen von 6110 im Jahr 2018 auf 4982 im Jahr 2019. Dennoch war es hier im vergangenen Jahr immer noch die vierthöchste Zahl an neuen Asylverfahren der vergangenen beiden Jahrzehnte.

OVG-Präsident Lars Brocker betonte, aus mehreren Gründen sei ein erneuter Anstieg der Fallzahlen auch in der ersten Instanz nicht ausgeschlossen. Mit Blick auf den Landeshaushalt 2021 formulierte er die Bitte, die Zahl der Stellen an den Verwaltungsgerichten nicht zu kürzen.

Für Asylverfahren ist landesweit zentral das Verwaltungsgericht Trier zuständig. Die drei anderen Verwaltungsgerichte in Rheinland-Pfalz befinden sich in Koblenz, Mainz und Neustadt an der Weinstraße. Hinzu kommt das OVG. Es befindet in zweiter Instanz über die Rechtsmittel gegen Entscheidungen der Verwaltungsgerichte. Für bestimmte Rechtsfragen ist das OVG Rheinland-Pfalz auch erstinstanzlich zuständig.

3 KOMMENTARE

  1. Hier haben uns gute Menschen, Facharbeiter 2015 ( was wurden wir belogen und jeder wusste es) in unser Europa aber mehr nach Deutschland gezogen und deren Prüfung auf Asyl ist immer noch umstritten und befriedigt Europa nicht. Es zerspaltet fast 600 000 000 Menschen von Island bis Griechenland. Des Volkes Willen ist das nicht. Multikulti will uns in Europa unterwandern, einige wollen das verhindern und dann kommt Hanau im schönen Hessenland. Es ist für einige, Ihr letztes Mittel um Stop zu signalisieren, Stop mit Menschen die hier nicht reinpassen. es ist frevelhaft was passiert ist, jedoch ist der Deutsche Bürger in Berlin völlig hilflos und allein gelassen, er muss nur zahlen in dieser Willkür. Ich bin kein deutscher Nazi, ich liebe Frankreich, Italien und alle Länder in der EU aber bitte, ich will Euch Nordafrikaner nicht hier haben . Baut Euer Land auf und sonnt Euch nicht im sozialen, warmen Europa, wir brauchen Euch nicht, Ihr belastet arme Menschen die es hier auch gibt.

  2. Tja, Mutti hat in Europa Feuer gelegt und bekommt den Brand nicht mehr gelöscht, das weiß sie auch.

    Schuldige werden natürlich am rechten Rand gesucht und selbst verständlich auch gefunden.
    Was nun?, demokratisch gewählte Parteien aus grenzen und die Wähler ebenfalls?

    Es wird sehr spannend in Deutschland,
    dafür werden auch noch die Linksextremisten sorgen.

    • Vielleicht wäre weniger https://www.oxfam.de/unsere-arbeit/themen/nahrungsmittelspekulation ein Anfang für weniger Krisen, Kriege und Flüchtlinge.

      Zur Spekulation über Brandstiftung, Mutti und Linksextreme ein paar Zahlen vom Verfassungsschutz:

      Linksextreme Gewalt 2017-2018:
      0 Morde, 3 Mordversuche, 862 Körperverletzungen,
      253 Brandstiftungen, 6 Bomben, 111 Verkehrssabotage,
      1 Freiheitsberaubung, 31 Raube, 6 Erpressungen.
      (und 151 Nötigungen / Bedrohungen)

      Rechtsextreme Gewalt 2017-2018:
      0 Morde, 10 Mordversuche, 1842 Körperverletzungen,
      53 Brandstiftungen, 5 Bomben, 25 Verkehrssabotagen,
      4 Freiheitsberaubungen, 17 Raube, 38 Erpressungen.
      (und 688 Nötigungen / Bedrohungen)

      Ausländische Ideologie Gewalt 2017-2018:
      1 Mord, 5 Mordversuche, 364 Körperverletzungen,
      16 Brandstiftungen, 0 Bomben, 9 Verkehrssabotagen,
      1 Freiheitsberaubung, 7 Raube, 6 Erpressungen.
      (und 91 Nötigungen / Bedrohungen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.