Teure Einreise am Flughafen Hahn – Haftstrafe durch Zahlung abgewendet

0
Foto: dpa-Archiv

HAHN/LAUTZENHAUSEN. Wie die Bundespolizei Trier mitteilt, wurde am gestrigen Nachmittag im Rahmen der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Sibiu/Rumänien ein 33-Jähriger von der Bundespolizei aufgrund eines Strafvollstreckungshaftbefehls der Staatsanwaltschaft Darmstadt verhaftet.

Laut einer vollstreckbaren Entscheidung des Amtsgerichts Offenbach wurde der Mann vor zwei Jahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Zahlung von 1680 EUR oder ersatzweise 55 Tagen Haft verurteilt. Da der Aufenthalt des Mannes der Justiz nicht bekannt war, wurde er im August 2019 zur Fahndung ausgeschrieben.

Der rumänische Staatsangehörige konnte den haftbefreienden Betrag entrichten und blieb auf freiem Fuß.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.