IG Metall Trier informiert: KfZ-Handwerk – Arbeitgeber belügen Beschäftigte

0
Symbolbild // dpa

TRIER. Wie die IG Metall Trier mitteilt, wurde dieser berichtet, dass manche Arbeitgeber ihren Beschäftigten Lügen zum Tarifaustritt erzählen.

Dazu der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Trier, Christian Schmitz: „Manche Arbeitgeber erzählen ihren Beschäftigten, dass es üblich sei, Tarifverträge zu kündigen. Man kündigt nur vor Tarifrunden die Verträge, die man neu verhandeln möchte, nichts anderes. Alle Tarifverträge zu kündigen, ohne irgendeinen Verhandlungstermin, ohne Tarifrunde und das mit dem Kündigungsschreiben des Innungsverbandes, ist der Austritt aus der Tarifbindung – alles andere ist eine Lüge“, so Schmitz.

„Die Arbeitgeber wollen verhindern, dass ihre Beschäftigten bis zum Ende des Monats Mitglied werden, damit sie keinen nachwirkenden Anspruch auf die Tarifverträge haben, sonst nichts,“ ist sich Schmitz sicher. „Letztlich wird sich das als Lüge entlarven und noch mehr Unmut bei den Beschäftigten auslösen, nur es wird dann für manche zu spät sein“, so der Handwerkssekretär der IG Metall Trier, Michael Cramer. „Nur eine neu erkämpfte Tarifbindung kann dann die einzige Lösung sein. Das wird zu einem jahrelangen schwelenden Konflikt in den einzelnen Kfz-Buden führen“, kündigt Cramer an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.