Ehefrau erschossen: Neuneinhalb Jahre Haft für 69-Jährigen

0
dpa-Archiv

FRANKENTHAL. Weil er seine Ehefrau mit zwei Schüssen in den Kopf getötet hat, hat das Landgericht Frankenthal einen Angeklagten zu neun Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt.

Die Richter verhängten die Strafe wegen Totschlags und unerlaubten Waffenbesitzes, wie ein Justizsprecher am Montag sagte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig (Az: 1 Ks 5320 Js 8919/19).

Den Ermittlungen zufolge hatte der 69 Jahre alte Mann im März 2019 in Neuhofen (Rhein-Pfalz-Kreis) seine Ehefrau mit Pistolenschüssen in den Kopf getötet. Die 66-Jährige habe ihm zuvor ihre Trennungsabsicht offengelegt, hieß es. Der beschuldigte Deutsche hatte im Ermittlungsverfahren angegeben, im Affekt gehandelt zu haben.

Die Staatsanwaltschaft hatte lebenslange Haft wegen Mordes gefordert und die Verteidigung sich für eine Gefängnisstrafe von maximal fünf Jahren wegen Totschlags ausgesprochen. Für die Pistole sowie andere Schusswaffen und Munition hatte der Mann keine Genehmigung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.