Brandserie in der Eifel: Polizei durchsucht Wohnungen von Tatverdächtigen

0
Symbolbild Polizeifahrzeug

SPEICHER/WITTLICH. Die Kriminalinspektion Wittlich und die Polizeiinspektion Bitburg hat zwei Tatverdächtige ermitteln können, die im Verdacht stehen, seit August des vorangegangenen Jahres verschiedene Brandlegungen im Bereich der Verbandsgemeinde Speicher begangen zu haben.

Am gestrigen Tag wurden aufgrund von der Staatsanwaltschaft Trier beantragter Durchsuchungsbeschlüsse des Amtsgerichts Trier die Wohnungen der beiden ortsansässigen 24 Jahre und 26 Jahre alten Tatverdächtigen durchsucht . Hierbei konnte mögliches Beweismaterial sowie Betäubungsmittel (Haschisch, Amfetamin, Ecstasy) aufgefunden werden.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen sie wurde neben dem Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die noch andauernden Ermittlungen werden durch die Kriminalinspektion Wittlich geführt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.