Vorsicht: Dreiste Betrüger in der Region unterwegs!

0
Symbolbild

Bildquelle: Gambarini/dpa

WADERN. Die Polizei in Wadern warnt vor betrügerischen Arbeitern, die Ein- und Auffahrten für angeblich wenig Geld asphaltieren wollen.

Erst am gestrigen Dienstag, machte ein Mann einer 53-jährigen Frau aus Sötern in der Waldbachstraße ein verlockendes Angebot. Er bot an, die Einfahrt mit Teer, der noch von einer anderen Baustelle übrig ist, für wenig Geld auszubessern.

Etwa eine Stunde später erschien ein anderer Mann und erklärte, dass er nun den Teer, wie vereinbart, in der Einfahrt aufbringen werde. Er gab an, dass er ein Mitarbeiter der Gemeinde sei. Nachdem die 53-jährige jedoch skeptisch wurde und nach dem Ausweis des Mannes fragte, fuhr der Mann in einem weißen Kleinwagen mit französischen Kennzeichen weg. Ein finanzieller Schaden ist glücklicherweise nicht entstanden.

Die Polizei warnt vor solchen betrügerischen Machenschaften. Meist wird das Geld im Voraus oder während der Arbeiten kassiert. Danach machen sich die vermeintlichen Arbeiter schnell aus dem Staub, ohne die Arbeiten zu beenden. Bezahlen Sie nie im Voraus und bestehen Sie bei Handwerkerleistungen stets auf
eine Rechnung oder Bezahlung per Überweisung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.