Aggressives Pärchen beschäftigt Bundespolizei

0

KOBLENZ/TRIER. Zu einem tätlichen Angriff mit Beleidigung kam es am Montagnachmittag auf Bahnsteig 4 des Hauptbahnhofs Koblenz. Aufgrund einer „Schwarzfahrt“ sowie aggressivem Verhalten zweier augenscheinlich stark alkoholisierter Reisender gegenüber der Zugbegleiterin im IC 2311 wurde die Bundespolizei um Hilfe gerufen.

Der Aufforderung sich auszuweisen kam der Mann nur widerwillig, die Frau gar nicht nach. Auch die Anordnung, den Zug zu verlassen, ignorierten beide gänzlich. Daraufhin wurden der Mann und seine Begleiterin mittels einfacher körperlicher Gewalt aus dem Zug geführt. Dabei wehrten sich beide mit Faustschlägen, Tritten und Kopfstößen gegen die Maßnahme, wobei die Beamten im Gesicht getroffen wurden.

Beide wurden gefesselt und zur Wache am Hauptbahnhof Koblenz verbracht. Ein freiwilliger Atemalkoholtest wurde abgelehnt; durch die Bereitschaftsrichterin wurde eine Blutprobe angeordnet. Bei der Blutentnahme leistete der Mann abermals massiven Widerstand, so dass diese nur unter Hinzuziehung mehrerer Beamter durchgeführt werden konnte.

Durch den Vorfall erlitt einer der Polizisten leichte Verletzungen, blieb jedoch weiterhin dienstfähig. Gegen beide Beschuldigte wurden Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Betrug und Hausfriedensbruch eingeleitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.