“ Es wird noch kritisch werden“ – die aktuelle Hochwasser-Lage in der Region!

0

Bildquelle: dpa-Archiv

REGION. Steigende Pegelstände an der Mosel haben am Dienstag für kräftige Überschwemmungen gesorgt. Zahlreiche Straßen sind überflutet, viele Keller stehen unter Wasser. Und: «Das Hochwasser steigt weiter, es wird noch kritisch werden», sagte ein Sprecher der Polizei in Bernkastel-Kues am Dienstag. Nachdem in der Nacht hunderte Einsatzkräfte im Kreis Trier-Saarburg im Einsatz waren, erreichen die Wassermassen nun die Mittelmosel: «Wir machen nach und nach die Straßen dicht.»

Die Ortsdurchfahrt Kues in Bernkastel-Kues laufe zu, auch Zeltingen sei schon gesperrt. Der Polizeisprecher ging davon aus, dass von dem Hochwasser hunderte Keller betroffen sein würden. «Die Anwohner sind aber darauf eingestellt.» Die Lage sei überschaubar.

Der Pegel lag in Trier am Dienstagmorgen bei gut 8,60 Metern – das sind mehr als fünf Meter über normal. Im Laufe des Tages sollte der Scheitelpunkt erreicht werden: Danach seien sinkende Pegelstände vorhergesagt, sagte ein Sprecher des Hochwassermeldezentrums Rheinland-Pfalz.

In der Nacht war der Ortskern der Gemeinde Aach (Kreis Trier-Saarburg) von einem Bach überschwemmt worden. «So etwas habe ich als Ortsbürgermeisterin noch nicht erlebt», sagte Claudia Thielen. Etliche Keller seien vollgelaufen, die Straße stand am Morgen noch unter Wasser.

Auch Luxemburg ist vom Hochwasser betroffen. Seit Montagabend waren die Feuerwehren nach eigenen Angaben rund 270 Mal im Einsatz. Drei Mal mussten Menschen aus Autos befreit werden, in denen sie vom Wasser eingeschlossen waren. Zahlreiche Straßen wurden gesperrt, unter anderem in Mosel-Orten wie Schengen oder Mertert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.