Bundespolizei Trier überstellt zwei Männer nach Luxemburg

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Am gestrigen Donnerstag, 30.01.2020, überstellte die Bundespolizei Trier einen 57-jährigen Deutschen sowie einen 44-jährigen Kroaten am ehemaligen Grenzübergang Wasserbilligerbrück an die luxemburgischen Behörden.

Die Männer wurden mit Europäischem Haftbefehl gesucht, da sie in der Vergangenheit schwerwiegende Straftaten im Bereich der Eigentumskriminalität in Luxemburg begangen haben.

Nachdem sie von deutschen Behörden festgenommen worden waren erfolgte nun die Überstellung zum Haftantritt im Großherzogtum.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.