Keine Spur von Winter: Januar war zu mild und zu trocken

0

OFFENBACH/REGION TRIER. Von Winter keine Spur: Der Januar verlief in Rheinland-Pfalz zu mild und zu trocken.

Zugleich war es ungewöhnlich häufig sonnig, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Donnerstag mitteilte. Im Schnitt lagen die Temperaturen bei 3,5 Grad und damit deutlich über dem langjährigen Mittelwert von minus 0,2 Grad. Auch die Niederschläge fielen mit 45 Liter pro Quadratmeter gering aus (67).

Die Sonne ließ sich rund 50 Stunden lang blicken, üblich sind 41 Stunden. Rheinland-Pfalz ist damit keine Ausnahme, in den meisten Gebieten Deutschlands fiel der Winter auch im ersten Monat des Jahres aus.

Dieser Januar gehört zu den zehn wärmsten seit Beginn der Messungen im Jahr 1881.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.