In der Ostallee-Unterführung niedergestreckt: 65-Jähriger am helllichten Tag beraubt!

4
Symbolbild Polizeifahrzeug

TRIER. Wie die Trierer Polizei mitteilt, ereignete sich am gestrigen Mittwochnachmittag, 29. Januar, gegen 14.50 Uhr, ein Raubüberfall im Trierer Stadtgebiet.

Demnach passierte ein 65-jähriger Fußgänger zunächst die Unterführung unter der Ostallee, aus Richtung des Palastgartens zur Hermesstraße. Dort lauerte ihm auf halben Weg der Passage ein unbekannter Täter auf, welcher ihn ansprach und unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug.

Als das Opfer zu Boden ging, nahm der Täter ihm ein mitgeführtes Paket weg und flüchtete in Richtung der Hermesstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Täter verlief ergebnislos.

Täterbeschreibung :

Es handelt sich um einen circa 30 Jahre alten, 1,80 Meter großen Mann mit mitteleuropäischem Erscheinungsbild und dunklem Bart. Zur Tatzeit trug der Mann einen dunklen Parka, eine dunkle Hose sowie eine Bommelmütze.

Die Kripo ermittelt nun aufgrund eines Raubes und sucht mögliche Zeugen. Im Zusammenhang werden Zeugen geben sachdienliche Hinweise an die Kriminalpolizei Trier unter Tel.: 0651-97792290 zu richten.

4 KOMMENTARE

  1. Die Kriminalität sinkt jedes Jahr, die Kriminalität sinkt jedes Jahr, ja ja……….wenn man es nur lange genug mantramäßig wiederholt, dann glaubt man es eines Tages auch.

    • Und die verbünden sich gerade mit den goldigen Neubürgern, nä, watt iss datt schön. Mal gegen Abend zum Trierer Hauptbahnhof gehen, mir graut vor der Zukunft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.