Richtiges “Schmuddelwetter“ – Ungemütlicher Wochenstart in der Region

0
Sebastian Gollnow

REGION. Windböen, anhaltende Schauer und dichte Wolken: Die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland müssen sich zu Beginn der neuen Woche auf ungemütliches Wetter einstellen.

Der Montag bringt überall dichte Wolken und stellenweise Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Bei fünf bis neun Grad wird teils böiger Wind aus Südwest erwartet, im Bergland kann es den Meteorologen zufolge Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 55 Stundenkilometern geben. In der Nacht dauert der böige Wind vielerorts an, bei zwei bis fünf Grad erwartet der DWD weitere Regenfälle.

Der Dienstag ist dann erneut stark bewölkt und regnerisch, teils ist laut DWD auch mit Schnee- oder Graupelschauern und Gewittern zu rechnen. Dabei liegen die Temperaturen zwischen drei und neun Grad. Den DWD-Experten zufolge wird es sehr windig, im Bergland ist mit schweren Sturmböen zu rechnen. In der Nacht dürfte es weitere Niederschläge geben, bei minus einem bis fünf Grad sind teils Schnee- und Graupelschauer und auch einzelne Gewitter möglich. Im Bergland bleibt es dabei stürmisch.

Am Mittwoch warten die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland dann wohl weiterhin vergeblich auf besseres Wetter: Bei drei bis sieben Grad bleibt es bewölkt, die DWD-Meteorologen erwarten weitere Regen-, Schnee- und Graupelschauer. Im Bergland ist mit stürmischen Böen zu rechnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.