Sieg im ersten Test: SVE schlägt Zweitligisten

0

Eintracht-Trier hat am Samstagnachmittag seinen ersten Test in der Wintervorbereitung 2020 absolviert. Beim luxemburgischen Zweitligisten US Esch gewann der SVE nach Toren von Edis Sinanovic und Tim Garnier mit 2:0 (1:0).

„Für den ersten Test war das ordentlich. Wir konnten allen Akteuren Spielzeit geben. Zudem haben wir defensiv ordentlich gestanden und nach vorne gute Akzente gesetzt“, analysierte Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar die Partie. „Dennoch stehen wir erst am Anfang. Wir haben in allen Bereichen noch Arbeit vor uns und wollen uns weiterentwickeln“, ergänzt Cinar weiter.

Bei nebligen und kalten Witterungsbedingungen auf dem Kunstrasen in Esch fehlten der Eintracht drei Akteure. Während Christoph Anton und Luca Meyer sich nach überstandenen Verletzungen noch im Aufbautraining befinden, laboriert Torhüter Denis Wieszolek an einer Entzündung im Fuß. Für ihn hüteten die beiden U19-Torhüter Luca Merling und Tim Stemper jeweils eine Halbzeit das Tor. Auch Ömer Kahyaoglu fehlte mit einer Reizung im Fußgelenk. Obwohl das Trainerteam auch auf anderen Positionen fleißig durchwechselte, boten sich den Blau-Schwarz-Weißen einige dicke Gelegenheiten. Alleine zweimal traf der SVE nach einem Standard per Kopf das Aluminium. Die Tore erzielten dann Edis Sinanovic (25.) und Tim Garnier (67.), die beim Abschluss im Strafraum Ruhe und Übersicht bewiesen.

Am kommenden Samstag wird der SVE ein Blitzturnier absolvieren. Gegner auf dem Kunstrasen in Bitburg wird neben dem heimischen FC auch Rheinlandligist SG Schneifel sein. Die Spielzeit beträgt 60 Minuten pro Partie.

SVE: Merling (46.Stemper) – Thaler, Mauer (46. Kling), Sanoussy, Brodersen (46. Kaluanga) – Fischer (46.Thayaparan), Salem (46. Amberg),  Sinanovic (46. Kinscher), Thul (46. Roth), Heinz (46. Schneider) – Brandscheid (46. Garnier)

Torschützen: Garnier (67.) und Sinanovic (25.)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.