Lahmes Internet: Verbraucherzentrale startet Messaktion in Rheinland-Pfalz

1
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. In einer landesweiten Messaktion will die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz herausfinden, wie hoch die Internetgeschwindigkeit in privaten Haushalten tatsächlich ist.

Einem Sprecher zufolge bliebe diese oft hinter der Bandbreite zurück, die Anbieter ihren Kunden versprächen. Die Verbraucherzentrale bemängelte am Donnerstag konkret, dass in den Verträgen oft von «bis zu» X Megabit pro Sekunde die Rede sei und Kunden mehr zahlen würden, als die Anbieter ihnen liefern könnten.

Die Verbraucherschützer rufen Interessierte dazu auf, die Bandbreite im eigenen Haushalt mithilfe des von der Bundesnetzagentur bereitgestellten Dienstes selbst zu ermitteln und ihr die Ergebnisse mitzuteilen.

Link: Breitbandmessung Bundesnetzagentur

1 KOMMENTAR

  1. Hallo ich heiße Doris Neumann ,Wohne in 54662 Speicher in der Ehemaligen Housing ,wir sind bei der Telekomm zahlen für eine 16000 Leitung und es kommt nur 5000-7000 an ,ich hoffe das das über prüfen keine kosten für uns entstehen ,das können wir uns nicht leisten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.