Weniger verurteilte Tätlichkeiten gegen Schiedsrichter

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. In der Spielzeit 2018/19 sind 19 Menschen wegen Tätlichkeiten gegen Schiedsrichter verurteilt worden. Das waren so wenig wie in keinem Jahr seit 2015.

Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums in Mainz hervor, die sich auf Angaben der regionalen Fußballverbände bezieht. Danach waren 2015/2016 noch 26 Menschen wegen Tätlichkeiten gegen Schiedsrichter verurteilt worden.

Besonders wenig Verurteilungen gab es in der folgenden Spielzeit (2016/2017) mit 13. In der Spielzeit 2017/18 waren es 21.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.