Letzte Vorbereitungen – Großer Zusammenhalt für leukämiekranken Rudolf aus Ayl

0

AYL Typisierung bei der Stefan-Morsch-Stiftung am 26. Januar in Ayl und während DRK-Blutspende am 30. Januar in Saarburg.

Die letzten Vorbereitungen der Typisierungsaktion im Ayler Bürgerhaus für Leukämiepatienten wie Rudolf laufe auf Hochtouren. Am Sonntag, 26. Januar, 13 bis 17 Uhr, wird jeder erwartet, der die Hilfsaktion gegen Blutkrebs unterstützen möchte: mit der Registrierung als Stammzellspender oder einer Geldspende. Auch der DRK Ortsverein Saarburg möchte die Aktion unterstützen. Mit der Stefan-Morsch-Stiftung werden am Donnerstag, 30. Januar, von 17 bis 20.30 Uhr, Blutspender dazu aufgerufen, sich als Stammzellspender zu registrieren – in der Turnhalle des Gymnasiums, Graf-Siegfried-Straße 72, Saarburg.

„Es ist alles organisiert“, sagt Wilfried Hoffmann, Betreiber der Online-Nachrichten-Plattform Saar-Mosel-News. „Es kann losgehen!“ Unterstützt vom Ayler Ortsbürgermeister Siegfried Büdinger hat es sich der 69-Jährige zur Aufgabe gemacht, für Leukämiepatienten wie den 55-jährigen Rudolf mögliche Lebensretter zu mobilisieren. „Plakate und Flyer sind gedruckt und werden verteilt, der Aufruf wurde bei Facebook mehrere hundert Mal geteilt und die Helferlisten sind gefüllt.“ Die ortsansässigen Vereine wie der Musikverein Lyra, die Freiwillige Feuerwehr, der Heimatverein und andere unterstützen den Aufruf.

Gesucht werden junge Menschen bis 40 Jahre, die sich im Bürgerhaus Ayl oder während der Blutspende in Saarburg als möglicher Lebensretter registrieren. Am 26. Januar kann man einfach seine Kontaktdaten angeben und eine Speichelprobe abgeben. Bei der Blutspende wird einfach eine kleine Menge Blut mehr abgenommen. Im Labor der Birkenfelder Stammzellspenderdatei werden die Proben auf die genetischen Gewebemerkmale analysiert. Diese Merkmale müssen mit denen eines Leukämiepatienten übereinstimmen, um als Spender in Frage zu kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.