Mehr Geld für Abschlüsse: «Aufstiegsbonus I» verdoppelt

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

Wer in Rheinland-Pfalz eine Meisterprüfung oder eine gleichwertige Fortbildung in gewerblichen und kaufmännischen Berufen sowie in der Landwirtschaft absolviert hat, bekommt einen höheren Bonus. Der sogenannte Aufstiegsbonus I werde rückwirkend zum 1. Januar 2020 von 1000 auf 2000 Euro verdoppelt, teilte das Wirtschaftsministerium in Mainz am Freitag mit. Auch der Kreis derjenigen, die Anspruch darauf haben, wurde erweitert: Fortan steht der Bonus erfolgreichen Prüflingen, die in Rheinland-Pfalz wohnen und arbeiten, auch dann zu, wenn sie den Abschluss außerhalb des Landes gemacht haben.

«Unsere mittelständische Wirtschaft sucht händeringend Fachkräfte», sagte Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP). Daher müssten Anreize geschaffen werden, um mehr Fachkräfte auszubilden. Mit der Verdopplung des Aufstiegsbonus I nehme Rheinland-Pfalz im Ländervergleich bei den Anerkennungsprämien einen Spitzenplatz ein.

Außerdem gibt es in Rheinland-Pfalz den Aufstiegsbonus II in Höhe von einmalig 2500 Euro für den Weg in die Selbstständigkeit. Beide Boni können bei Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern (IHK) und der Landwirtschaftskammer beantragt werden. In den Jahren 2017 bis 2019 wurden laut Ministerium fast 5000 Fortbildungsabschlüsse mit dem Bonus I gewürdigt, in rund 800 Fällen wurde der andere Bonus gewährt. Insgesamt flossen dafür rund sieben Millionen Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.