Wein aus Rheinland-Pfalz in Antarktis eingetroffen

0
Die deutsche Forschungsstation Neumayer-Station III in der Antarktis. Foto: Thomas Steuer/Alfred Wegener Institut für Pola/dpa-Archiv

RLP. Nach einer rund 14 000 Kilometer langen Reise ist eine handgezimmerte Holzkiste mit 70 Flaschen Wein aus Rheinhessen und der Pfalz bei Forschern in der Antarktis angekommen. Das teilte die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) in Neustadt/Weinstraße am Freitag mit. Der Rebensaft war von SGD-Süd-Präsident Hannes Kopf im August auf die Reise zum Überwinterungsteam der Neumayer-Station III geschickt worden.

Hintergrund des Präsentes ist, dass die SGD Süd als Nachfolgebehörde der Bezirksregierung Rheinhessen-Pfalz in Gedenken an den Pfälzer Namensgeber der Forschungsstation im ewigen Eis, Georg von Neumayer, alljährlich ein Weinpräsent an das Überwinterungsteam schickt.

Die Kiste wurde den Angaben erstmals mit dem südafrikanischen Forschungsschiff «S.A. Agulhas II», das als Eisbrecher ausgelegt ist, transportiert – und nicht wie bisher mit der «Polarstern». «Das Überwinterungsteam freut sich zwar über die Ankunft der Kiste, aber die Korken knallen noch nicht», sagte Kopf einer Mitteilung zufolge. «Die Kiste samt Inhalt wird erst am Mittwinterfest, dem höchsten Feiertag in der Antarktis, geöffnet.» Das ist am 21. Juni.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.