“Wunschbaum“ – über 17.800 Euro für Wünsche bedürftiger Menschen

0

TRIER. Auch in diesem Jahr führte der Caritasverband Trier in der Adventszeit die Spendenaktion „Wunschbaum“ durch. Im Rahmen dieser wurden in der Adventszeit in verschiedenen Trierer Pfarrkirchen „Wunschbäume“ aufgestellt und mit Sternen dekoriert. Auf jedem Stern wurden die Wünsche bedürftiger Menschen formuliert. Wer spendete trug dazu bei, diese Wünsche zu erfüllen.

Arbeitslosigkeit, ungesicherte Wohnverhältnisse, familiäre Krisen und Krankheit sind nur einige Beispiele dafür, warum Menschen am Existenzminimum leben und von Armut betroffen sind. Immer mehr Menschen können sich eine tägliche warme Mahlzeit nicht mehr leisten und sparen nicht selten beim Essen. Ein zu geringes Einkommen oder das Angewiesen sein auf den Bezug von Sozialleistungen stellen auch psychisch eine große Belastung dar. Die Allgemeine Sozialberatung des Caritasverbands Trier kümmert sich um die Ratsuchenden und versucht unterstützend für diese Menschen da zu sein.

Mit der Spendenaktion „Wunschbaum“, welche der Caritasverband Trier jedes Jahr in der Adventszeit durchführt ist es möglich, in diesen Fällen schnell und unbürokratisch zu helfen. Dank der enormen Spendenbereitschaft konnten in diesem Jahr 17.883,00 EUR für bedürftige Menschen erzielt werden. Insgesamt wurden 58 Familien (hiervon 123 Kinder) und 51 Einzelpersonen, die in der Beratungsstelle der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe des Caritasverbandes betreut werden, durch die Aktion unterstützt.

Die meisten von ihnen leben am Existenzminimum und sind in besonderer Weise von Armut betroffen. Noch rechtzeitig vor dem Heiligen Abend wurden im Haus der Beratung des Caritasverband Trier Gutscheine für Lebensmittel und Kleidung, sowie Spielsachen für die Kinder an die Menschen verteilt. Auch Gutscheine für Busfahrkarten und von Apotheken wurden ausgeteilt. „Mit Hilfe der zahlreichen Spenden ist es uns möglich, viele Familien in Notsituationen auch noch im neuen Jahr mit Wertgutscheinen zu unterstützen. Unser Dank gilt allen die mit ihrer persönlichen Weihnachtsspende zum Gelingen der Aktion beigetragen haben“, so Dunja Schuh aus dem Haus der Beratung des Caritasverband Trier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.