Mehrere Glatteisunfälle: Drei Verletzte im Hunsrück

0

SIMMERN. Bei mehreren Glatteisunfällen sind am Samstagmorgen im Bereich von Simmern insgesamt drei Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. So habe auf der B237 eine Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag.

Der Wagen habe sich gedreht und überschlagen. Dabei wurde der Beifahrer, der bisherigen Erkenntnissen zufolge keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte, aus dem Fahrzeug geschleudert. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Die Fahrerin erlitt ebenfalls Verletzungen, hieß es weiter. An dem Auto entstand Totalschaden.

Eine andere Autofahrerin wurde leicht verletzt, als sie auf der Landstraße 194 die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und im Straßengraben landete. Unfallursache sei wohl in beiden Fällen unangepasste Geschwindigkeit gewesen, hieß es.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.