Feuerwehr befreit vier Wochen altes Baby aus Aufzug

0

SAARBRÜCKEN. Die Feuerwehr in Saarbrücken hat ein vier Wochen altes Baby gerettet, dass ganz alleine in einem Aufzug festsaß. Wie die Wehr am Samstag mitteilte, hatte sich die verzweifelte Mutter gemeldet, nachdem der Säugling mitsamt des Kinderwagens im Aufzug eines Wohnhauses stecken geblieben war.

Wie ein Sprecher auf Anfrage mitteilte, habe die Frau zuvor das Kind alleine in der Kabine gelassen und den Lift per Knopfdruck in die obere Etage fahren lassen.

Der Grund dafür sei gewesen, dass die Aufzugskabine zu klein war, um Mutter und Kinderwagen gleichzeitig zu befördern. Nachdem die Frau die Aufzugstür geschlossen hatte und über die Treppe nach oben gelangt war, sei der Fahrstuhl oben aber nicht angekommen. Stattdessen sei der Lift in einer unteren Etage stecken geblieben.

Die Feuerwehr öffnete den Aufzug und barg das Kind. Zur Lösung des Problems hatte am Freitagabend auch beigetragen, dass sich unter den Einsatzkräften ein Aufzugstechniker befand. Aufgrund seiner Berufserfahrung sei es ihm schnell gelungen, den Defekt zu beheben, die Tür des Lifts zu öffnen und das Kind zu bergen, hieß es von der Feuerwehr. Der Saarländische Rundfunk hatte zuerst über den Einsatz berichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.