Jetzt 158 «Schulen ohne Rassismus» in Rheinland-Pfalz

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Engagement gegen Rassismus machen immer mehr Schulen in Rheinland-Pfalz zu ihrem Programm. Im vergangenen Jahr wurden 19 Schulen neu in das Projekt «Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage» aufgenommen, wie die Landeszentrale für politische Bildung am Donnerstag in Mainz mitteilte.

Damit haben inzwischen 158 Schulen mit mehr als 110 000 Jugendlichen die Anforderung für die Aufnahme erfüllt: Mindestens 70 Prozent aller an einer Schule tätigen Menschen verpflichten sich schriftlich, sich gegen jede Form von Diskriminierung an ihrer Schule aktiv einzusetzen, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekttage zum Thema durchzuführen.

Die Landeszentrale will demnächst die Projekte der beteiligten Schulen in einer Datenbank im Internet darstellen. «Alle Schulen können sehen, was die anderen machen, sich durch deren Projekte inspirieren lassen und besser vernetzen», erklärte der Direktor der Landeszentrale, Bernhard Kukatzki. Außerdem gibt es eine Liste mit Anregungen, darunter das Projekt «Rent a Jew» für Schulbesuche jüdischer Referenten oder von der Arbeitsgemeinschaft Frieden angebotene Trainings in Zivilcourage.

Das europaweite Projekt wurde 1988 in Belgien gegründet. Die erste Schule in Deutschland wurde 1995 aufgenommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.