„Die Furcht und quälende Angst der Tiere“ – ein Kommentar zur „Silvester-Böllerei“

14
Symbolbild // dpa

Ein Leserkommentar von „Eifel-Kriegerin“:

Es geht auf den Jahreswechsel zu und was muss da in so vielen Haushalten, teilweise in Unmengen, gekauft werden? – Genau, teure und sinnlose Böller und Raketen…

Es ist mir immer wieder ein Rätsel, warum sich jedes Jahr über die gleichen Dinge aufregt wird, nämlich dass man zu wenig Geld hat, aber dann zum Jahresende richtig reinhaut und ein Vermögen für diesen Mist ausgibt. Die meisten Antworten darauf: Weil man das schon immer so macht, die Kinder freuen sich so über die bunten Lichter und es gehört einfach zu Silvester!

Soweit ich weiß wurden schon viele „Traditionen“ abgeschafft, weil sie sinnlos, gefährlich oder gar gesundheitsgefährdend waren. Betrunkenen Leuten Böller in die Hand zu geben, ist niemals eine gute Idee. Jedes Jahr hört man, wie sich Menschen ihre eigenen Hände wegsprengen, Raketen unkontrolliert in Häuser oder Scheunen fliegen und dort ein Feuer entzünden oder in Menschenmengen fliegen…ja, daran haben die Kinder und Erwachsenen total viel Freude.

Natürlich passiert dies nicht bei jedem, aber was immer und überall ein großes Problem zu dieser Zeit darstellt – die Furcht und quälende Angst der Tiere.

Alle haben Angst davor, die einen mehr, die anderen weniger. Vor allem unverständlich, das unnötige und zudem verbotene „Knallen“ in den Tagen vor und nach Silvester. Und dann diese Kommentare: Dann lasst die Tiere drinnen; lasst sie nicht raus; passt besser auf eure Tiere auf.

Klar, wir verschanzen unsere Tiere tagelang in einem dunklen Raum, damit wir Menschen mal Spaß haben und tolle „Traditionen“ ehren können. Und auch das beliebte Argument „trefft bessere Vorkehrungen, zum Beispiel beim Gassigehen“. Wenn ein Hund fürchterliche Angst bekommt, sich erschreckt, wird auch aus einem kleinen Hündchen ein gefühlter Bär und reißt sich problemlos los – denn er hat Angst um sein Leben.

Oder Pferde, die wie jeder der in Biologie aufgepasst hat, wissen sollte, Fluchttiere sind, die ohne mit der Wimper zu zucken auch durch einen Stromzaun rennen um dem „lauten Treiben“ zu entkommen. Die Pferde findet man dann im schlimmsten Fall panisch auf Schnellstraßen wieder oder noch viel schlimmer, direkt in einer Windschutzscheibe. Aber Hauptsache Spezies Mensch kann Krach machen, hat seinen Spaß daran viel Geld in die Luft fliegen zu lassen und die Umwelt zu verpesten.

Denkt alle mal etwas darüber nach, wie ihre eure Prioritäten setzt. Es ist manchmal so einfach etwas Gutes für die Umwelt und damit auch für uns selber zu tun. Wenn man für Silvester unbedingt Geld ausgeben will, dann spendet z.b., das ist auch ein Kracher. Und wenn ihr strahlende Kinderaugen oder etwas schönes leuchtendes zu Silvester sehen wollt, dann investiert in gemeinsame schöne Zeit mit euren Liebsten. Das ist um so vieles wertvoller, als draußen in der Kälte zu stehen, nur in den Himmel starrend dabei zuzusehen wie Sprengstoff explodiert.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein frohes, gesundes und hoffentlich ruhiges Jahr 2020.

14 KOMMENTARE

  1. Kann ich nur zustimmen, total sinnlos das Gekrache, und vor allem nicht mit dem Treiben vor 40 Jahren zu vergleichen, damals flogen ein paar Raketen durch die Luft, heute ein Flakfeuerwerk dass man denkt der 3. Weltkrieg ist ausgebrochen. Und je besoffener desto leichtsinniger und rücksichtsloser.

  2. Aich ich kann dir nur zustimmen.
    Mit allem was ich jetzt von dir gelesen habe .
    Genau so denke ich auch ,ich bin zuhause mit meinen zwei kleinen Hunden und mir bangt es schon das es 12 wird .
    Aber ich glaub das wird sich nie ändern denn Vater Staat verdient ja genug daran,dabei klagen Sie alle das zuviel die Umwelt belastet wird.
    Was heut Abend in der Welt geballert wird ist tausendmal schlimmer!
    Wünsche dir auch ein schönes neues Jahr 2020

  3. Ich würde diesen Arschlöchern die schon Stunden vor 0 Uhr rumschießen mal gerne einen richtig fetten Kanonenschlag ins Arschloch stecken und anzünden!! Hätte kein Problem damit! Vielleicht würdet ihr dann merken was Tiere für Schmerzen haben!

  4. War wieder viel Dreckspack heute Nacht am Trierer Hauptmarkt und in der Stadt unterwegs! Ergötzen sich daran wenn sie mit Feuerwerkskörpern nach Passanten werfen! Ekelhaft!

  5. Unnötiger Kommentar zur „Silvester-Böllerei“.

    Das Liebe ich ja so an Deutschland (Ironie). Nur nörgelnde Menschen, die anderen Leuten den Spaß verbieten wollen.

    Und für die Lokalo „Redaktion“: Ist lokalo eine Webseite für Kommentare oder für Nachrichten aus der Region?! Scheinbar hat die Redaktion auch kein Spaß am Leben.

    • @ keine spaßbremse:Finden Sie es richtig, dass assoziale Arschlöcher mit Böllern auf Menschen zielen/werfen? Seltsames Sylvestervergnügen!!

  6. Scheinbar haben viele Leute nix besseres zu tun als andere ständig zu maßregeln .
    Bestes Beispiel ist die derzeitige Umwelthysterie , bei der alle verurteilt werden die einen Diesel fahren , eine Ölheizung haben , per Flugzeug oder Kreuzfahrt ihren Urlaub verbringen usw.
    Kann man gut mit ihrem Bericht vergleichen .
    Für was die Leute ihr Geld ausgeben , müssen sie schon denen überlassen . Wenn einer kein Geld hat , kann er es auch nicht für Böller ausgeben . Ich wäre ganz bestimmt nicht so blöd und würde mein für Böller gespartes Geld spenden . Bei massenhaften Berichten über Veruntreuung von Spendengeldern oder Mangel an Geld für öffentliche Projekte das stattdessen von unserer Regierung sinnlos für andere Sachen verjubelt wird schon dreimal nicht .
    Ich wünsche allen die Silvester nicht am Knalltrauma oder am Feinstaub gestorben sind , ein frohes neues Jahr !

  7. Einige Angehörige der deutschen Spassgesellschaft konnten es sich ja nicht nehmen lassen, oben bei den Tiergehegen im WEisshauswald ihre Raketen zu zünden, wie man vom Moselufer aus gut beobachten konnte, keine Rücksicht auf die Tiere, wohin das führt sah man in Krefeld. Sind diese Leute nur dumm oder ist ihnen einfach alles egal.

  8. Wir müssen aufpassen, nicht ein Land der Verbote und der Generierung von neuen Steuern zu werden. Ich bin 55 Jahre alt, es war immer schon so wie es ist, an Sylvester wird geknallt, ich habe nichts gekauft. Sicher gibt es Helicoptereltern welche Ihren hoch begabten Sprößling in der Entwicklung durch Sylvesterraketen gestört sehen, wollte er doch gerade die Nussknacker Suit auf Vinyl anhören, musisch sich bilden. Ein einziger Tag im Jahr, da muss man doch mal feiern dürfen, die ganzen Moralapostel gehen mir so auf den Zeiger, das glaubt keiner

    • oh doch , das glaube ich. Mich nerven die aber schon immer , nicht nur die letzte Zeit . Und deswegen mache ich soweit es möglich was ich möchte . Und nun warte ich mal wieder auf Kommentare wie z.B von Sascha

    • Klar sollte man, was das Sylvester Feuerwerk angeht, tolerant sein, klar müssen wir aufpassen,dass das grüne Völkchen uns nicht alles verbietet und durch die Hintertür Steuererhöhungen durchsetzt! Aber eins müssen wir nicht, uns von assozialen Arschlöchern mit Raketen bewerfen lassen! Und schon garnicht vor 0 Uhr an Sylvester!

  9. Ach wir könnten noch eine Fleischhofsteuer einführen,eine frische Luftsteuer ,eine SUV Steuer, eine Papiersteuer, Gummi oder Glassteuer, Verpackungssteuer, Internetsteuer usw. einführen usw. usw

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.