LKA warnt vor falschen Polizisten: «Konsequent auflegen!»

0

MAINZ/REGION TRIER. Falsche Polizisten versuchen in Rheinland-Pfalz nach wie vor, an Geld und Wertsachen vor allem von älteren Menschen zu kommen. Diese Anrufe würden oft auch mit dem Enkeltrick kombiniert, warnt das Landeskriminalamt im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Mainz.

Die Zahl der Anrufe angeblicher Polizisten sei etwa auf gleichem Niveau: In den ersten zehn Monaten dieses Jahres waren es rund 3500, nach 4800 im gesamten Vorjahr. Die Täter kämen aber seltener zum Zug. Die bekanntgewordenen Schäden beliefen sich 2018 auf rund 1,3 Millionen Euro und im zu Ende gehenden Jahr auf etwas unter 1 Million Euro.

«Konsequent auflegen!», lautet die Empfehlung der Ermittler. Zögerliche Reaktionen am Telefon könnten dazu führen, dass die Täter erneut und in kürzeren Intervallen anriefen. «Sie merken, ob jemand unentschlossen ist», sagte der stellvertretende LKA-Präsident Joachim Füssel.

Die vollendeten Fälle gingen allerdings zurück. Als Grund nennen die Ermittler umfangreiche Präventionsmaßnahmen zur Aufklärung und Sensibilisierung älterer Menschen. Zudem seien eine Reihe potenzieller Opfer persönlich angeschrieben und gewarnt worden. Die Namen wurden in mehreren Ermittlungsverfahren auf Listen entdeckt und sichergestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.