„Hilfe für Nick“ mit Trikot-Auktion: Gladiators mit großer Charity-Geste beim nächsten Heimspiel

0

TRIER. #Hilfe für Nick – so steht es groß auf den leuchtend grünen Trikots, mit denen die RÖMERSTROM Gladiators Trier beim letzten Heimspiel des Jahres antreten werden. Wenn die Gladiatoren am 28. Dezember ab 19:30 Uhr auf die Uni Baskets Paderborn treffen, prangt dieser Slogan auf den Jerseys von 12 Profis.

Damit demonstrieren der Trierer Klub seine Verbundenheit mit und seine Unterstützung für Nick, einen Teenager aus der Region, der schwer krank ist. Nach der Partie gegen Paderborn können Fans und Unterstützer sämtliche dieser „match worn“ Trikots in der einmaligen Sonderedition in einer Versteigerung auf der Klub-Webseite erwerben. Der komplette Erlös fließt in die Unterstützung von Nick.

Denn Nick kämpft seit diesem Sommer um sein Leben. Nachdem wie aus dem Nichts zunächst Probleme beim Gehen, Sprechen und Schlucken bei ihm auftauchten, folgte Wochen später die niederschmetternde Diagnose: Nick leidet an einem DIPG (diffuses intrinsisches Ponsgliom), einem seltenen Hirntumor, der inoperabel ist. Die durchschnittliche Lebenserwartung von DIPG-Erkrankten beträgt neun Monate, nach fünf Jahren leben noch 2% der Betroffenen. Anstatt sein Abitur zu machen und mit seinem Team von der SG Neumagen-Dhron/Trittenheim auf dem Fußballplatz zu stehen, kämpft Nick um sein Leben. Hoffnung macht ihm, dass das Wachstum des Tumors nach einer Kombination aus Chemotherapie und Bestrahlung aufgehört hat. Weitere Hoffnung macht ein neuartiges Präparat aus den USA, das die Tumorzellen zerstören soll, ohne gesunde Zellen anzugreifen. Doch das Medikament ist noch nicht zugelassen und entsprechend teuer: Mit mehreren tausend Euro an Kosten pro Monat rechnen Nick und seine Familie für die weitere Behandlung. Summen, die sie nicht auf Dauer alleine stemmen können.

„Als wir von Nicks Schicksal erfahren haben, war uns gleich klar, dass wir mit einer sportartübergreifenden Geste der Solidarität helfen werden“, sagt Achim Schmitz, Geschäftsführer der RÖMERSTROM Gladiators Trier. „So kamen wir auf die Idee, spezielle Trikots für das Heimspiel gegen Paderborn herzustellen und diese dann über unsere Webseite zu versteigern. Damit hoffen wir möglichst viel Aufmerksamkeit einerseits und natürlich Spendengelder andererseits für Nick und seine Familie sammeln zu können“, sagt Schmitz und fügt hinzu: „Als wir unseren Jungs die Trikots gezeigt und die Idee erklärt haben, waren sie Feuer und Flamme.“ Unmittelbar nach dem Heimspiel am 28. Dezember beginnt die Auktion der dann getragenen und von allen Gladiatoren unterschriebenen Sonder-Trikots. Die Versteigerung läuft ausschließlich über die Webseite www.roemerstrom-gladiators.de, das Startgebot pro Trikot liegt bei 100€. Die Aktion läuft bis um 12:00 Uhr am 10. Januar 2020. Bis dahin können Interessierte ihre Gebote für ihr Sondertrikot abgeben. Abgesehen von der Auktion haben Fans der RÖMERSTROM Gladiators am Spieltag gegen Paderborn auch die Möglichkeit, über eine Spendenbox am Fan-Shop in der Arena Trier zu helfen. #Hilfe für Nick – die Gladiators sind dabei!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.