Kurze Verfolgungsjagd in Bitburg endete mit Festnahme

0
Foto: dpa-Archiv

BITBURG. Wie die Polizei mitteilt, beabsichtigte eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Bitburg am gestrigen Mittwochabend, 4. Dezember, gegen 19 Uhr, auf der B257 in Höhe der Ortslage Irrel einen Pkw zu kontrollieren.

Nachdem das Fahrzeug den Streifenwagen erkannte, versuchte sich der Fahrzeugführer durch Beschleunigen der beabsichtigten Kontrolle zu entziehen. Nach kurzer Verfolgungsfahrt konnte der PKW-Fahrer letztlich an der dort eingerichteten Baustellenampelanlage festgesetzt und in der Folge festgenommen werden.

Vor Ort stellte sich heraus, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Außerdem war er für die Bundesrepublik Deutschland nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der mitgeführte PKW war nicht zugelassen und es bestand kein Versicherungsschutz.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wurde durch die Ermittlungsrichterin die Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Hierbei konnten Betäubungsmittel im zweistelligen Grammbereich aufgefunden und sichergestellt werden.

Den 29-jährigen Fahrzeugführer erwarten nun mehrere Strafverfahren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.