Trierer Wasserballer starten mit Schützenfest in die neue Saison

0
Die Wasserballer des SSV Trier in der Saison 2019/2020

TRIER. Zum Auftakt der Wasserball Oberliga Südwest trafen die Wasserballer des SSV Trier am vergangenen Sonntagabend auf den Vorjahresletzten aus Neunkirchen.

Zwischen den Spielzeiten ist es zu einigen Veränderungen im Oberligateam der Moselstädter gekommen. Richard Rabatin, in der letzten Saison noch als Spieler im Einsatz, hat den Trainerposten von Wolfgang Ahnen übernommen, der dieses Amt auf Grund beruflicher und privater Verpflichtungen nicht mehr ausfüllen konnte. Er wird der Mannschaft aber weiterhin als Spieler zur Verfügung stehen.

Mit Markus Feuchter und Henry Salk sind zwei neue Spieler zur Mannschaft gestoßen, letzterer mit einer Gastspielerlaubnis des Rundenleiters. Eine familiäre Pause von mindestens einem Jahr legt Arnaud Marenne ein. Ungewiss ist derzeit noch die Rückkehr von Falk Kunstmann.

Die so neu formierte Mannschaft hatte zum Saisonauftakt ein leichtes Spiel gegen Neunkirchen, dass insbesondere zum Ausprobieren neuer Spielvarianten, der teilweise veränderten Regeln und dem Zusammenspiel des Kaders diente. Die Spielviertel fielen mit 6:1, 7:3, 9:3 und 7:1 deutlich aus und alle eingesetzten Feldspieler konnten sich in die Liste der Torschützen eintragen.

Das nie gefährdete Ergebnis von 29:8 lässt auf eine positive Saison der Trierer Wasserballer hoffen, die zum letzten Spiel des Jahres am kommenden Samstag in Ludwigshafen antreten und am 19.01.2019 um 18:00 Uhr wieder im heimischen Bad gegen die Mannschaft aus Worms ins Becken steigen.

Für Trier spielten: Luc Muller(Tor); Tamas Lassu (6 Tore); Nico v.d. Benken(5); Dirk Selbach(4); Henry Salk(3); Wolfgang Ahnen(1); Thomas Herrmann(5); Markus Feuchter(1); Nils Kreber(1); Yannick Jacobs(1); Christian Cordel(1); Trainer: Richard Rabatin.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.