Auch in Trier: Neues Theaterfestival in Rheinland-Pfalz startet im Frühjahr

0

TRIER/KAISERSLAUTERN. Vier große rheinland-pfälzische Theater sollen ab dem Frühjahr 2020 im Rahmen eines neuen Festivals an einem Spielort zusammenkommen. Der Startschuss für die Theatertage sei im März am Pfalztheater in Kaiserslautern, teilte das Kulturministerium am Freitag mit. Danach gebe es eine Rotation der Gastgeber. Beteiligt seien neben dem Pfalztheater noch die Theater Koblenz und Trier sowie das Staatstheater Mainz.

Während des Festivals könnten Zuschauer innerhalb weniger Tage komprimiert erleben, wie die einzelnen Häuser Stoffe inszenierten. Für die Theater selbst sei das Festival keine bedeutende Einnahmequelle, erklärte das Ministerium. Es sei vielmehr die Möglichkeit, sich einem Publikum zu zeigen, das ihre Arbeit wahrscheinlich noch nicht kenne. Das Land unterstützt den Angaben zufolge das Festival jährlich mit 80 000 Euro an Projektmitteln.

Die ersten Theatertage finden vom 1. bis zum 7. März 2020 statt. Auf dem Programm steht unter anderem die Aufführung des Arthur Miller Schauspiels «Tod eines Handlungsreisenden». Außerdem soll der Else-Lasker-Schüler-Dramatiker-Preis verliehen werden. Die Ehrung wird seit Anfang der 1990er alle zwei Jahre vergeben. Sie umfasst sowohl einen Dramatikerpreis für ein Gesamtwerk als auch Auszeichnungen zur Nachwuchsförderung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.