“Fridays for Future“ – Klimastreik-Aktionen an über 20 Orten in Rheinland-Pfalz

0
Schüler halten Plakate mit den Aufschriften Streik fürs Klima sowie Fridays for Future bei einer Demonstration hoch. Foto: Peter Zschunke/ dpa-Archiv

TRIER. Die Schülerbewegung «Fridays for Future» hat für heute an über 20 Orten in Rheinland-Pfalz zu Aktionen für wirksamen Klimaschutz aufgerufen. Die Demonstrationen und Kundgebungen sind Teil eines vierten «globalen Klimastreiks». In der Landeshauptstadt Mainz haben die Veranstalter für 12 Uhr in Sichtweite der rheinland-pfälzischen Staatskanzlei zur Demonstration aufgerufen.

Zuvor wollen Studierende von der Universität gemeinsam in die Stadt laufen, um an diesem Protestzug teilzunehmen. An der Johannes-Gutenberg-Universität begann bereits am Montag eine Aktionswoche mit zahlreichen Vorträgen zum menschengemachten Klimawandel. Das Studierendenwerk bereitete für heute einen rein vegetarischen Tag an den Mensen und Cafeterien der Mainzer Uni vor. Unterstützt wird «Fridays for Future» auch von «Scientists for Future» – in dieser Gruppe engagieren sich unter anderem Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Chemie.

In Speyer wollen die Demonstranten ab 11.00 Uhr zum Domplatz ziehen. «Wenn die Bundesregierung ihre Ziele einhalten und ihrer globalen Verantwortung gerecht werden will, braucht es einen Neustart der Klimaschutzbemühungen», erklärte Teodora Talpeanu von der Aktionsgruppe in der südpfälzischen Stadt.

Zur Teilnahme an den Demonstrationen riefen unter anderem die Grünen Rheinland-Pfalz und der Initiativausschuss für Migrationspolitik auf. Der Landesvorsitzende der Lehrergewerkschaft GEW, Klaus-Peter Hammer, forderte am Donnerstag, den Klimawandel mit konkreten Schritten zu stoppen: «Wer auch immer es möglich machen kann, sollte sich an den Demonstrationen beteiligen.»

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.