Feierliche Vergabe der Deutschlandstipendien 2019 an der Hochschule Trier

0

TRIER. Vergangene Woche fand an der Hochschule Trier die Vergabefeier des Deutschlandstipendiums statt, bei der die aktuellen Förderer und Stipendiatinnen und Stipendiaten sich persönlich kennenlernten und mit Urkunden ausgezeichnet wurden. Im nun begonnenen Förderjahr 2019/20 spenden 19 private Stifter zusammen mit dem Bund insgesamt 54 Deutschlandstipendien für die Studierenden der Hochschule.

Die Geförderten werden vor allem nach dem Kriterium der Leistung ausgewählt; weitere Merkmale, die bei der Auswahl eine Rolle spielen, sind soziales Engagement sowie studienerschwerende persönliche Umstände. Das Stipendium bietet Studierenden aller Fächer ab dem ersten Semester eine monatliche Unterstützung von 300 Euro für eine Mindestlaufzeit von einem Jahr.

Die Vergabefeier markiert den Beginn eines jeden neuen Förderjahres und bietet eine erste Möglichkeit zum persönlichen Austausch zwischen den Stiftern und Geförderten. In seiner Begrüßung sprach Prof. Dr. Marc Regier, der Vizepräsident für Studium und Lehre, den privaten Förderern seinen herzlichen Dank für ihr Engagement aus, das in vielen Fällen bereits seit Jahren besteht. Er betonte den Vernetzungsgedanken, der das Deutschlandstipendium auf besondere Weise auszeichnet: „Die Einbindung privater Förderer in das Stipendienprogramm erzielt einen einzigartigen Mehrwert: Auf diese Weise entsteht ein lebendiges Netzwerk,
das sowohl die Stipendiaten, die Förderer als auch die beteiligten Hochschulen verbindet.

Wie wir aus vielen Gesprächen mit den Programmbeteiligten wissen, wird dieser Aspekt des Deutschlandstipendiums von allen Seiten sehr geschätzt.“ Seit dem Start des Stipendienprogramms im Jahr 2011 konnten an der Hochschule Trier insgesamt 420 Stipendien vergeben werden, was einer Fördersumme von 1.512.000 Euro entspricht – hiervon wurde jeweils die Hälfte von privaten Förderern und dem Bund gestiftet.

Dass die Hochschule im Landesvergleich gut platziert ist, zeigt auch die Erhebung des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz für das Jahr 2018. Zwischen Januar und Dezember 2018 wurden an der Hochschule Trier insgesamt 85 Einzelpersonen mit dem Deutschlandstipendium gefördert. Wie bereits 2017 belegt die Hochschule somit den zweiten Platz untern den rheinland-pfälzischen FHs.

Die Hochschule Trier dankt den diesjährigen Förderern sehr herzlichen für ihr Engagement zugunsten der Studierenden: Agfa HealthCare GmbH, ALDI GmbH & Co. KG, Bitburger Braugruppe GmbH, Förderkreis der Hochschule Trier e.V., Frau Ulrike Jauslin-Simon, Freunde der Hochschule Umwelt-Campus Birkenfeld e.V., Herbert und Veronika Reh Stiftung, Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz, ISSTAS + THEES Ingenieure PartGmbB, JT International Germany GmbH, Kreissparkasse Birkenfeld, Lotto-Rheinland-Pfalz -Stiftung, Moccamedia AG, NATUS GmbH & Co. KG, Nikolaus Koch Stiftung, PwC Luxembourg, Rotary Club Idar-Oberstein, Sparkasse Trier, Trierer Hafengesellschaft mbH.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.