Traurige Nachrichten nach Rettungseinsatz auf Rioler Oktoberfest

2
Symbolbild // Foto: dpa

RIOL. Nach Lokalo.de Information ist der Mann, welcher am vergangenen Freitag auf dem Oktoberfest in Riol medizinisch behandelt werden musste, verstorben.

Der Mann war laut Besucheraussagen während des Festes „einfach umgekippt“ und musste durch Rettungskräfte vor Ort versorgt werden. Nach Berichten mehrerer Leserreporter, mussten Rettungskräfte während der Versorgung des Mannes auf dem Fest einen Sichtschutz aufstellen bis dieser schließlich im Krankenwagen abtransportiert wurde, da Besucher versuchten Foto- und Videomaterial des Einsatzes zu machen.

Wir wünschen den Angehörigen, Freunden und Familie des Mannes viel Kraft in der schwierigen Zeit.

2 KOMMENTARE

  1. Kein Mensch hat versucht, Bilder von diesem Unglück zu nehmen. Wir standen direkt dabei und hatten die Situation allumfänglich im Blick. Aber die Nachricht wird ja noch geiler, wenn man Gaffer noch erwähnt. Obwohl keine da waren!

  2. Es ist Arm wenn man versucht Bilder zu machen… egal ob in diesem Fall es nicht so war laut Aussage von Herrn Halmich. Aber bei dem Unfall in Hasborn die Tage hat man versucht Videos und Bilder zu machen und das ist schon Arm.
    Mensch Leute.. wenn euch was passiert gehen wir auch nicht hin und machen Bilder von euch.. Oder? Hört auf mit der scheiss Gafferei und verpisst euch so schnell von den Geschehnissen, so schnell wie ihr auch da wart!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.