Rheinland-Pfalz baut Ernährungsberatung in Kitas aus

0
Foto: Georg Wendt/ dpa-Archiv

RLP. Viel Gemüse aus regionalem Anbau, frisch und ohne aufwendige Verarbeitung zubereitet – mit diesen Zielen erhalten im kommenden Jahr 19 weitere Kitas eine gezielte Ernährungsberatung. Bisher nahmen 112 Kitas in Rheinland-Pfalz mit mehr als 8600 Kindern an der 2013 gestarteten Initiative «Kita isst besser» teil, wie Ernährungsministerin Ulrike Höfken (Grüne) am Montag in Bad Kreuznach mitteilte.

Dabei nimmt das Kita-Team zunächst eine Bestandsaufnahme vor, bestimmt dann Ziele und entwickelt konkrete Maßnahmen. Die Umsetzung wird ein Jahr lang von Ernährungsberaterinnen der Dienstleistungszentren Ländlicher Raum (DLR) begleitet. Für Anschaffungen in Verbindung mit der Verbesserung der Kita-Ernährung erhalten die Einrichtungen eine finanzielle Unterstützung von jeweils 5000 Euro.

«Bereits bei den Kleinsten kann die Basis für ein bewusstes Ernährungsverhalten und einen gesunden Lebensstil gelegt werden», erklärte Höfken. Das Coaching trage zu einer angenehmen Gestaltung der Mahlzeiten in den Kitas bei und stärke Ernährungspartnerschaften mit Eltern oder Bauern vor Ort. Dabei sollen Kita-Kinder auch lernen, wie Lebensmittel hergestellt werden und wie Lebensmittel, Gesundheit und Umwelt zusammenhängen. Zu den im kommenden Jahr teilnehmenden Kitas gehören Einrichtungen unter anderem in Bad Kreuznach, Worms, Trier, Bernkastel-Kues und Sprendlingen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.