Sofa zu nah am Ofen: Brand in Einfamilienhaus

0
Foto: Wolfram Steinberg / dpa-Archiv

PÜTTLINGEN. Weil ein Sofa zu nah am Ofen stand und durch die Hitze Feuer fing, hat es in einem Einfamilienhaus in Püttlingen gebrannt. Der einzige Bewohner des Hauses, ein 63 Jahre alter Mann, bemerkte den Rauch im ersten Obergeschoss rechtzeitig und konnte sich nach draußen retten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Anwohner eines angrenzenden Hauses seien während der Löscharbeiten am Samstagmorgen zur Vorsicht evakuiert worden. Das Haus habe bei dem Brand erheblichen Schaden davongetragen und sei derzeit nicht bewohnbar. Die genaue Schadenshöhe konnte die Polizei am Sonntag noch nicht nennen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.