Verkehr auf neuer Hochmoselbrücke «läuft tadellos»

6

ZELTINGEN-RACHTIG. Nach der Eröffnung der neuen Hochmoselbrücke rollt der Verkehr: «Es läuft tadellos», sagte der Bauaufseher beim Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Christoph Schinhofen, am Freitag bei Zeltingen-Rachtig.

Die vierspurige Brücke werde «schon ganz gut genutzt. Es ist durchaus reger Verkehr». Das 1,7 Kilometer lange und bis zu 160 Meter hohe Bauwerk war am Donnerstag bei einem Festakt für den Verkehr freigegeben worden. Der reguläre Verkehr war gegen 18 Uhr angerollt.

Die Brücke ist Teil einer neuen, rund 25 Kilometer langen Strecke (B50 neu) zwischen dem Autobahnkreuz Wittlich in der Eifel und dem Anschluss an die alte B50 bei Longkamp im Hunsrück. Sie ist jetzt durchgängig befahrbar. Die Brücke ist bundesweit die zweithöchste – nach der Kochertalbrücke (maximal 185 Meter) in Baden-Württemberg. Der «Hochmoselübergang» schafft eine direkte Straßenverbindung zwischen dem Rhein-Main-Gebiet und den Nordseehäfen in Belgien und den Niederlanden.

6 KOMMENTARE

  1. Das Geschwätz über regen Verkehr geht schon los.

    Wenn man von einer direkten Verbindung von Belgien ins Rhein Main Gebiet spricht, ist das zwar richtig, aber die Fahrer der LKW’s werden weiterhin die Strecke über die A4 und A3 nehmen.

    Diese ist 30 km kürzer und die Autobahn ist durchgehend.

    Also 486 Mio Steuergelder für den Ar…

    Danke ihr Genossen

    • Wir sind gestern die neue Strecke gefahren, was früher gefühlt ewig dauerte kann man jetzt in 15 Minuten hinter sich bringen , vom Verkehr her waren viele LKW und Kleinlaster unterwegs.
      Die 486 Mio Steuergelder sind besser angelegt als das was der Scheuer als Verkehrsminister mit der Maut rausgeschmissen hat ( geschätzt 500 Mio ) hier gibt es wenigstens einen Gegenwert der auch noch den Verkehr an der Mosel entlastet.

  2. Also @Arni, ich pendel permanent zwischen Vulkaneifel und Hunsrück und für mich ist die Brücke ein absoluter Segen. Kenne viele Andere die das ähnlich sehen.

    Außerdem sieht man von den Millionen sonst eh nicht viel (siehe 300 Millionen in den Nürburgring), da ist mir so ein Projekt sehr lieb.

    • Nagel auf den Kopf !
      Nürburgring, Arp-Museum, Hahn etc. – alles was der dicke Elektriker unter Duldung von u.a. Maria Luise D. verbrochen hat, darunter leidet Rheinland-Pfalz noch viele, viele Jahre. Da ist dieses Projekt doch richtig sinnvoll, denke ich.

  3. Ich freue mich sehr auf die erste Fahrt über dieses sehr beeindruckende Bauwerk. Es wird den Vermietern an der Mosel viele Gäste bringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.