Brücken-Riese: Die Hochmoselbrücke ist fertig!

3
Blick auf die Hochmoselbrücke. Foto: Thomas Frey/ dpa-Archiv

ZELTINGEN-RACHTING. Nach rund acht Jahren Bauzeit ist es soweit: Die riesige Hochmoselbrücke bei Zeltingen-Rachtig ist fertig. «Es fehlt nur noch ein Teil der weißen Fahrbahn-Markierung», sagte der Bauaufseher beim Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Christoph Schinhofen, auf der Brücke an der rollenden Markiermaschine. 1,7 Kilometer lang und bis zu 160 Meter hoch spannt sich das Mega-Bauwerk im Kreis Bernkastel-Wittlich über das Moseltal.

Mit den letzten weißen Strichen geht das aktuell größte Brückenbauprojekt in Europa zu Ende. In einer Woche werden die Autos darüber rollen: Die Verkehrsfreigabe ist nach einer «Jungfernfahrt» eines Politiker-Konvois für den 21. November (13.00 Uhr) geplant. Zuvor wird am Samstag (16. November) bei einem Bürgerfest auf der Brücke das Ende der Bauarbeiten gefeiert. Da könnten Anwohner das Bauwerk noch einmal ganz ohne Verkehr erleben, sagt die Ortsbürgermeisterin von Zeltingen-Rachtig, Bianca Waters.

Die Brücke ist Teil einer insgesamt 25 Kilometer langen neuen Strecke (B50) zwischen Eifel und Hunsrück. An der Brücke wird seit 2011 gebaut, seit Sommer 2014 sind Stahlträger für den Überbau über die Pfeiler geschoben worden. Nach dem Brückenschlag im August 2018 folgten in diesem Frühjahr und Sommer die Asphaltarbeiten. Die Hochmoselbrücke ist die zweithöchste Brücke Deutschlands nach der Kochertalbrücke (maximal 185 Meter) in Baden-Württemberg.

Das Bauwerk war seit seiner Planung umstritten. Kritiker bemängeln, die Brücke zerstöre das idyllische Landschaftsbild zwischen den Weinorten Ürzig und Rachtig. Auch Kostensteigerungen sorgten für Schlagzeilen. Nach derzeitiger Planung kostet das gesamte Projekt 483 Millionen Euro, auf die Brücke entfallen rund 175 Millionen Euro.

(dpa)

3 KOMMENTARE

  1. Toll, nur blöd dass man den Weiterbau und Anschluss an die Trasse über Hahn nach Frankfurt völlig vernachlässigt hat, da endet die Strecke mal wieder in der Pampa und wird wohl erst zum St. Nimmerleinstag endgültig fertig.

  2. Prima, jetzt hat der teuerste Segelflugplatz der Welt (HHN) endlich eine vernünftige Zufahrt bekommen. Hoffentlich wird der A1 Anschluss endlich fertig und die Hunsrückhöhenstraße entsprechend Zeitnah fertig. Dann erst macht die Brücke Sinn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.