Ministerium: Auch Zweibrücken war im Rennen um Tesla-Werk

0
Foto: dpa-Archiv

ZWEIBRÜCKEN/MAINZ. Bei der Bewerbung um das erste europäische Tesla-Werk war auch Zweibrücken im Rennen.

Es hätten intensive Verhandlungen mit dem US-amerikanischen E-Autobauer stattgefunden, sagte am Mittwoch eine Sprecherin des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums. Das zeige, dass Zweibrücken ein attraktiver Standort sei.

Letztendlich habe sich Unternehmer Elon Musk möglicherweise für Brandenburg entschieden, weil die nun ausgewählte Fläche dort größer sei als der mögliche Standort auf dem Areal des 2014 in Insolvenz gefallenen Flughafens Zweibrücken. Über die Gespräche hatte zuvor auch die Zeitung «Die Rheinpfalz» berichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.