Fahrer hinterlässt Spur der Zerstörung und zündet Auto an

0
Foto: Freiwillige Feuerwehr Völklingen

VÖLKLINGEN. Ein Fahrer hat im Saarland erst mehrere Unfälle verursacht, dann seinen Wagen in Brand gesetzt und ist schließlich zu Fuß geflüchtet.

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Demnach raste der Mann am frühen Montagabend durch einen Ortsteil von Völklingen. Als er von der Straße abkam, stieß er frontal mit einem geparkten Auto zusammen. Der Fahrer gab gleich darauf wieder Gas und krachte auf einen vorausfahrenden Wagen. Auch nach diesem Unfall flüchtete der Mann, wobei er ein Verkehrsschild aus dem Boden riss. Sein Weg endete schließlich auf einem Sportplatz. Dort zündete er sein Auto an und flüchtete diesmal zu Fuß.

Erste Ermittlungen ergaben: Der Wagen war nicht zugelassen. Im Inneren seien Kennzeichen gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. Was es mit diesen auf sich habe, sei noch nicht klar, das müsse noch ermittelt werden. Der Fahrer war am Dienstagmittag noch flüchtig. Auch die Höhe des Sachschadens war zunächst noch unbekannt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.